Abo
  • IT-Karriere:

Hasta la Vista WinFS: Kein neues Dateisystem für Vista

Neues Dateisystem wird nur in SQL Server und Visual Studio integriert

Eine der großen Besonderheiten von Windows Vista sollte eigentlich das relationale Dateisystem WinFS werden. Diesem Plan erteilte Microsoft bereits vor einiger Zeit eine Absage, indem das neue Dateisystem aus der Vista-Entwicklung abgekoppelt wurde. Fortan hieß es, WinFS werde für Windows Vista nachträglich erscheinen. In einem neuen Schwenk hat Microsoft dieses Vorhaben nun beerdigt und wird WinFS nicht für Vista anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der WinFS-Projektleiter Quentin Clark von Microsoft erklärt in seinem Blog, dass WinFS in den kommenden Versionen von SQL Server und Visual Studio integriert wird. Jenseits dieser beiden Produkte ist vorerst nicht geplant, das neue Dateisystem anzubieten. Somit wird WinFS auch nicht separat erhältlich sein, um das relationale Dateisystem etwa in Windows Vista nachzurüsten.

Stellenmarkt
  1. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf

Eine eigentlich für Juni 2006 geplante zweite Beta-Version von WinFS ist nun nicht mehr vorgesehen. Stattdessen werden alle WinFS-Funktionen Bestandteil der Neuauflagen von SQL Server und Visual Studio. Als Grund für diese Kehrtwende heißt es, dass viele Funktionen des Dateisystems in den beiden genannten Applikationen benötigt würden und der Entwicklungsaufwand so verringert werden könne. Nach Microsoft-Auffassung ist eine separate Bereitstellung von WinFS nicht notwendig.

Derzeit ist ungewiss, ob WinFS jemals Bestandteil von Vista oder einer darauf folgenden Windows-Version wird. Der WinFS-Projektleiter erklärt dazu nur nebulös, dass neue Funktionen in Vista oder andere Produkte integriert werden, sobald entsprechende Neuerungen ausgereift seien. Was dies für WinFS bedeutet, bleibt vollkommen unklar. WinFS sollte Entwicklern und Nutzern von Windows Vista eigentlich neue Wege bieten, um Daten zu vereinen, zu organisieren und zu entdecken, um den Umgang mit Dateien stark zu vereinfachen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 349,00€

Der Kaiser 29. Dez 2008

Das liegst du falsch, junger Freund. Vista kommt aus dem spanischen, bedeutet aber das...

k-weddige 07. Jul 2006

Und das ist GUT so.

_shiny_ 27. Jun 2006

stimmt doch garnicht ! ext2 / ext3 hat kann sehr wohl acl's schon mal mit der option...

Des is doch... 27. Jun 2006

ob sich da drunter jetzt viele oder wenige, mehr oder weniger änderungen als bei 2k...

Lord 27. Jun 2006

Das mein ich ja auch noch bei MacOs kann man Clicki Bunti anlassen weil es hübsch...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /