• IT-Karriere:
  • Services:

Freies Zeichenprogramm Inkscape 0.44 erschienen

Überarbeitete Oberfläche und verbesserter PDF-Export

Das freie Vektorzeichenprogramm Inkscape ist jetzt in der Version 0.44 erschienen, die neben einer überarbeiteten Programmoberfläche auch die Maskierung von Objekten unterstützt. Der PDF-Export kann nun auch mit Transparenzen umgehen und das Programm soll insgesamt schneller laufen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Inkscape 0.44
Inkscape 0.44
Die Entwickler heben besonders die überarbeitete Programmoberfläche hervor, die unter anderem einen neugestalteten Optionen-Dialog umfasst. Neu ist auch ein Ebenen-Dialog, in dem sich Ebenen sperren und entsperren lassen. Auch können Ebenen hierüber versteckt und wieder sichtbar gemacht werden. Die Unterstützung, um Objekte zu maskieren, ist zusammen mit Ausschneidepfaden neu hinzugekommen.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Lahr

In einem neuen Modus stellt Inkscape nur die Umrisse einer Grafik dar, um so eine bessere Übersicht über die gesamte Zeichnung zu geben. Darin erscheinen auch Objekte, die ansonsten durch ein anderes überlagert sind. Tastaturkürzel lassen sich in Inkscape 0.44 nun auch selbst festlegen.

Inkscape 0.44
Inkscape 0.44
Beim PDF-Export unterstützt die Anwendung nun Transparenzen und die Geschwindigkeit des gesamten Programmes soll deutlich gesteigert worden sein. Eine neue Farbauswahl und ein Style Indicator zählen ebenfalls zu den neuen Funktionen wie eine Werkzeugleiste für Text und neue Symbole. Das Knotenwerkzeug wurde um eine neue Möglichkeit zur Pfadverformung erweitert, indem sich nun Knoten weich verformen lassen. Damit wird ein Pfad zu einer weichen, bandartigen Kurve. Beim Einsatz von Zeichentabletts soll diese Funktion auch druckempfindlich auf den Stift reagieren.

Die Tutorials stehen mit der neuen Programmversion nun auch in Deutsch zur Verfügung, sind allerdings nicht in den Paketen enthalten. Stattdessen können die HTML-Versionen online abgerufen werden. Inkscape 0.44 steht im Quelltext sowie als Paket für Linux, Windows und MacOS X zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 4,65€
  3. 4,15€
  4. (-40%) 23,99€

joe_k 27. Jun 2006

Danke, genau die hat's gebracht! :-) *J*

-=Markus=- 26. Jun 2006

In dem Moment wo man an Regeln gebunden ist, ist man nicht mehr 'frei' in der...

SFX 26. Jun 2006

Xara Xtreme macht Spaß. Inkscape funktioniert nur

IcyT 26. Jun 2006

Dachte ich auch zuerst, aber ich denke er spielt auf die AJAX-Tools an, mit denen man...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

    •  /