• IT-Karriere:
  • Services:

Freies Zeichenprogramm Inkscape 0.44 erschienen

Überarbeitete Oberfläche und verbesserter PDF-Export

Das freie Vektorzeichenprogramm Inkscape ist jetzt in der Version 0.44 erschienen, die neben einer überarbeiteten Programmoberfläche auch die Maskierung von Objekten unterstützt. Der PDF-Export kann nun auch mit Transparenzen umgehen und das Programm soll insgesamt schneller laufen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Inkscape 0.44
Inkscape 0.44
Die Entwickler heben besonders die überarbeitete Programmoberfläche hervor, die unter anderem einen neugestalteten Optionen-Dialog umfasst. Neu ist auch ein Ebenen-Dialog, in dem sich Ebenen sperren und entsperren lassen. Auch können Ebenen hierüber versteckt und wieder sichtbar gemacht werden. Die Unterstützung, um Objekte zu maskieren, ist zusammen mit Ausschneidepfaden neu hinzugekommen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

In einem neuen Modus stellt Inkscape nur die Umrisse einer Grafik dar, um so eine bessere Übersicht über die gesamte Zeichnung zu geben. Darin erscheinen auch Objekte, die ansonsten durch ein anderes überlagert sind. Tastaturkürzel lassen sich in Inkscape 0.44 nun auch selbst festlegen.

Inkscape 0.44
Inkscape 0.44
Beim PDF-Export unterstützt die Anwendung nun Transparenzen und die Geschwindigkeit des gesamten Programmes soll deutlich gesteigert worden sein. Eine neue Farbauswahl und ein Style Indicator zählen ebenfalls zu den neuen Funktionen wie eine Werkzeugleiste für Text und neue Symbole. Das Knotenwerkzeug wurde um eine neue Möglichkeit zur Pfadverformung erweitert, indem sich nun Knoten weich verformen lassen. Damit wird ein Pfad zu einer weichen, bandartigen Kurve. Beim Einsatz von Zeichentabletts soll diese Funktion auch druckempfindlich auf den Stift reagieren.

Die Tutorials stehen mit der neuen Programmversion nun auch in Deutsch zur Verfügung, sind allerdings nicht in den Paketen enthalten. Stattdessen können die HTML-Versionen online abgerufen werden. Inkscape 0.44 steht im Quelltext sowie als Paket für Linux, Windows und MacOS X zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-56%) 17,50€
  3. (-70%) 4,50€
  4. 2,99€

joe_k 27. Jun 2006

Danke, genau die hat's gebracht! :-) *J*

-=Markus=- 26. Jun 2006

In dem Moment wo man an Regeln gebunden ist, ist man nicht mehr 'frei' in der...

SFX 26. Jun 2006

Xara Xtreme macht Spaß. Inkscape funktioniert nur

IcyT 26. Jun 2006

Dachte ich auch zuerst, aber ich denke er spielt auf die AJAX-Tools an, mit denen man...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /