Abo
  • Services:
Anzeige

IBM will Deep Computing Capacity on Demand ausbauen

DCCOD-Center sollen auf über 14.000 CPUs ausgebaut werden

IBM will seine "Deep Computing Capacity on Demand Center" auf über 14.000 CPUs weltweit ausbauen. Die Ressourcen bietet IBM Unternehmen an, die kurzfristigen Bedarf an Rechenkapazität haben.

Aber nicht nur die Leistung seiner Deep Computing Capacity on Demand Center (DCCOD) will IBM steigern, auch das Portfolio soll ausgeweitet werden. So sollen künftig auch Unix-basierte Ressourcen auf Basis des Power5+-Prozessors zur Verfügung gestellt werden.

Auch die Supercomputer-Plattform Blue Gene und AMD-basierte BladeCenter-Systeme sind Teil der Erweiterungspläne.

Anzeige

Mit dem Angebot will IBM Unternehmen bei kurzfristigem Bedarf an Rechenleistung unter die Arme greifen, ähnlich wie es Sun mit seinem Sun-Grid macht. Da die Rechenleistung entsprechend des Bedarfs abgerechnet wird, sparen sich die Unternehmen Investitionen in die entsprechende Infrastruktur, die womöglich nicht wirtschaftlich genutzt werden könnte, da sie nicht dauerhaft benötigt wird.


eye home zur Startseite
adba 26. Jun 2006

Wirklich kein Text!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CHEFS CULINAR West GmbH & Co. KG, Weeze
  2. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt
  3. EMIS Electrics GmbH, Waldkirch (Breisgau)
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-63%) 7,49€
  3. (-40%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Haltbarkeit: bei high-end usage einfach raid1...

    itse | 22:21

  2. Re: Hätte mich auch gewundert wenn nicht

    stiGGG | 22:19

  3. Re: Dabei sind doch gerade die VTs zu dieser...

    Kakiss | 22:16

  4. Re: Preis

    Hotohori | 22:12

  5. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    qq1 | 22:10


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel