Abo
  • Services:
Anzeige

Adobe mit Update für InDesign CS 2 und InCopy CS2

Update behebt diverse Programmfehler

Sowohl für die DTP-Software InDesign CS2 als auch für InCopy CS2 hat Adobe ein Sammel-Update für die Windows- und Mac-Version veröffentlicht. Der Sprung auf die Version 4.0.3 umfasst alle bisherigen Aktualisierungen und korrigiert einige neu entdeckte Programmfehler. Insgesamt sollen beide Applikationen nach der Patch-Einspielung zuverlässiger zu Werke gehen.

Mit InDesign CS2 4.0.3 beseitigen die Entwickler Fehler in den Indexfunktionen, bei den Transparenzeffekten, beim Programmstart und bei Scripting-Funktionen. Zudem wurde der Ausdruck, der EPS-Export, die Unterstützung für QuickTime 7.x, die XML-Funktionen sowie der Umgang mit INX-Dateien verbessert.

Anzeige

Weitere Korrekturen gelten für InDesign CS2 und InCopy CS2 gleichermaßen: Dazu zählen eine verbesserte deutsche Silbentrennung, Optimierungen der Tastenkürzel, Korrekturen an den Textfunktionen sowie eingebetteten Grafiken und allgemein ein Zugewinn an Geschwindigkeit. Das aktuelle InDesign CS2 korrigiert außerdem Fehler, die zu zerstörten Dateien führen konnten.

Adobe bietet InDesign CS2 4.0.3 und InCopy CS2 4.0.3 ab sofort für Windows und MacOS X kostenlos zum Download an. Das Update enthält alle Aktualisierungen der vorherigen Aktualisierungen 4.0.1 sowie 4.0.2 von InDesign CS2 und InCopy CS2.


eye home zur Startseite
SiReX 26. Jun 2006

OK, wir zweckentfremden einfach mal Software; bauen Features ein, die eigentlich in der...

braini 23. Jun 2006

OK, das Update für PS CS2 (9.0.1) ist vom 15.5.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. BWI GmbH, München, Bonn
  3. über Hays AG, Nord-Bayern
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  2. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  3. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  4. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  5. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  6. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  7. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  8. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  9. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  10. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Touchscreens sind die Pest

    SanderK | 10:59

  2. Re: Gute Idee

    Bembelzischer | 10:59

  3. So auch hier...

    Hackfleisch | 10:58

  4. Re: Ich hätts ins Ausland verlegt ...

    Muhaha | 10:58

  5. Re: Ich lasse mein Datenvolumen zum größten Teil...

    FrankM | 10:57


  1. 10:59

  2. 10:49

  3. 10:34

  4. 10:00

  5. 07:44

  6. 07:29

  7. 07:14

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel