Abo
  • Services:

Blackstone will angeblich die Telekom kaufen

Wirtschaftswoche: Blackstone-Chef will 60 Milliarden Euro einsammeln

Das angelsächsische Investment-Unternehmen Blackstone, mittlerweile Großaktionär der Deutschen Telekom, will den Konzern angeblich vollständig übernehmen, berichtet die Wirtschaftswoche vorab zu ihrer am Montag erscheinenden Ausgabe. Blackstone-Chef Stephen Schwarzman wolle rund 60 Milliarden Euro einsammeln, um die Telekom zu kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wirtschaftswoche stützt ihren Bericht auf "Insider-Informationen", Blackstone wollte die Übernahmepläne gegenüber dem Blatt nicht kommentieren. Demnach will Stephen Schwarzmann den Aktionären der Telekom im Frühjahr 2007 ein Übernahmeangebot machen. Im Beirat des Investmentunternehmens sitzt der ehemalige Telekom-Chef Ron Sommer.

Rund 69 Prozent der Telekom-Aktien sind im Besitz von privaten und institutionellen Anlegern, 14,6 Prozent hält der Bund und 16,6 Prozent die staatseigene KfW. Blackstone selbst hatte im April 4,5 Prozent der Anteile für rund 2,7 Milliarden Euro von der KfW erworben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

core2 28. Jun 2006

Es gibt noch einen besseren Spruch (so ganz genau nicht mehr in Erinnerung, aber...

fischkuchen 26. Jun 2006

Nein, tut es nicht. Angloamerikanisch meinst du, du megaheld.

manni101 26. Jun 2006

schau mal zur wirtschaftswoche , der angebotene Bericht über den Kauf der Telekom ist...

Deamon_ 26. Jun 2006

Das ist eine Investment Firma. Sie bieten z.B. einem Anleger 3 Prozent Zinsen oder eine...

mbieren 26. Jun 2006

:-) na da kriegt der Finanzminister feuchte Finger. Mit der Kohle kann man sich...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /