Blackstone will angeblich die Telekom kaufen

Wirtschaftswoche: Blackstone-Chef will 60 Milliarden Euro einsammeln

Das angelsächsische Investment-Unternehmen Blackstone, mittlerweile Großaktionär der Deutschen Telekom, will den Konzern angeblich vollständig übernehmen, berichtet die Wirtschaftswoche vorab zu ihrer am Montag erscheinenden Ausgabe. Blackstone-Chef Stephen Schwarzman wolle rund 60 Milliarden Euro einsammeln, um die Telekom zu kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wirtschaftswoche stützt ihren Bericht auf "Insider-Informationen", Blackstone wollte die Übernahmepläne gegenüber dem Blatt nicht kommentieren. Demnach will Stephen Schwarzmann den Aktionären der Telekom im Frühjahr 2007 ein Übernahmeangebot machen. Im Beirat des Investmentunternehmens sitzt der ehemalige Telekom-Chef Ron Sommer.

Rund 69 Prozent der Telekom-Aktien sind im Besitz von privaten und institutionellen Anlegern, 14,6 Prozent hält der Bund und 16,6 Prozent die staatseigene KfW. Blackstone selbst hatte im April 4,5 Prozent der Anteile für rund 2,7 Milliarden Euro von der KfW erworben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


core2 28. Jun 2006

Es gibt noch einen besseren Spruch (so ganz genau nicht mehr in Erinnerung, aber...

fischkuchen 26. Jun 2006

Nein, tut es nicht. Angloamerikanisch meinst du, du megaheld.

manni101 26. Jun 2006

schau mal zur wirtschaftswoche , der angebotene Bericht über den Kauf der Telekom ist...

Deamon_ 26. Jun 2006

Das ist eine Investment Firma. Sie bieten z.B. einem Anleger 3 Prozent Zinsen oder eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /