Abo
  • Services:

Details zu Charakter-Transfers in World of Warcraft

Der Transfer-Service wird laut Blizzard von vielen Spielern bereits sehnsüchtig erwartet, ob diese jedoch bereit sind, den vergleichsweise hohen Preis zu zahlen, wird sich noch zeigen müssen. Der Preis erscheint zunächst recht hoch, zumindest wenn man die Kosten eines Charakter-Transfers zwischen Accounts etwa bei Eve-Online betrachtet, die dort bei etwa 10,- US-Dollar liegen. Vergleicht man die Kosten jedoch mit Sonys Everquest, bei denen der Charakter-Transfer-Service zwischen 75,- und 112,- US-Dollar liegt, ist Blizzards Transfer-Service fast schon ein Schnäppchen. Wann der Charakter-Transfer-Service startet, will Blizzard derzeit noch nicht sagen, man befindet sich nach Aussagen eines Blizzard-Mitarbeiters in den offiziellen Foren jedoch in der finalen Testphase und sei sehr nah an der Einführung des Services. Außerdem wird der Service zunächst nicht auf allen Realms angeboten, da Blizzard die Funktion erst noch einige Zeit stärker im Auge behalten möchte.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. WIN Creating Images, Berlin

Nachdem der Content-Patch 1.11 bereits einige Neuerungen wie etwa den neuen Naxxramas-Dungeon, ein neues Rüstungsset und den Schlüsselbund brachte, soll mit dem kommenden Patch bei PvP-Spielen einiges geändert werden. Zum einen soll es jetzt realmübergreifende Schlachtfelder geben. Gerade bei unausgeglichenen Realms, bei denen das Verhältnis von Allianz- zu Horde-Spielern durchaus bei 3:1 liegen kann, sollte sich damit die Wartezeit auf einen freien Platz auf einem Schlachtfeld drastisch verkürzen. Dafür spielt man dann möglicherweise mit Spielern, die man auf dem eigenen Server eher nicht wiedersehen wird, es sei denn, derjenige lässt sich auf einen kostenpflichtigen Charakter-Transfer ein.

Zum anderen will Blizzard mit dem kommenden Patch "World-PvP" einführen. Dieser schon länger in der Gerüchteküche gehandelte Spielmodus ermöglicht es Spielern, strategisch wichtige Punkte auf der Welt von Azeroth einzunehmen, die damit ein wenig dynamischer werden dürfte. Weitere Informationen dazu will Blizzard jedoch erst in der Zukunft veröffentlichen. Ein Erscheinungsdatum ist auch hier noch nicht bekannt.

 Details zu Charakter-Transfers in World of Warcraft
  1.  
  2. 1
  3. 2


Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

Patrickkkk 24. Jan 2007

Ich kenn mich gut aus mit Hardware, habe trotzdem Probleme. Ausserdem sind die...

asdasd 23. Okt 2006

NEW CHEAT HACK : Www.speedyshare.com/400183681.html

Crazy iwan 04. Jul 2006

Ach ja, was waren das früher für schöne zeiten, wo Fans Freeware-Mods gebastelt haben...

fischkuchen 26. Jun 2006

Guggsdu mal bei gamershell.com Da hab ich jedenfalls meine Trial her :)

sleipnir 26. Jun 2006

Naja da haste wohl noch nich viel auf Aegwyn gespielt... Kenne jemand der spielt da...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /