• IT-Karriere:
  • Services:

DivX-DVD-Player mit HDMI nun auch bei Aldi-Nord

Auch dieses Gerät spielt noch keine hochauflösenden MPEG-4-AVIs ab

Im Süden Deutschlands hatte Aldi bereits DivX-DVD-Player mit HDMI-Ausgang im Angebot, bald gibt es auch eines für den Norden. Der von Medion stammende DVD-Player spielt DivX- und Nero-Digital-Dateien ab, auch vom eingebauten Kartenleser und USB-Laufwerken.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der wie üblich nichtssagenden Bezeichnung "Super Slimline DVD-Player" bieten Aldi und Medion ein DivX-Home-Theater-zertifiziertes Abspielgerät für herkömmliche Spielfilm-DVDs, Audio-CDs sowie JPEG-, MP3-, WMA-, DivX- (Version 3.x - 6) und Nero-Digital-Dateien an - XviD dürfte auch unterstützt werden. HD-Auflösungen werden bei den MPEG-4-ASP-Codecs offenbar nicht unterstützt, so dass die HDMI-Schnittstelle nur wenig bringt.

Ab 28. Juni 2006: DivX-DVD-Player mit HDMI bei Aldi-Nord
Ab 28. Juni 2006: DivX-DVD-Player mit HDMI bei Aldi-Nord
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. BITE GmbH, Ulm

Anders als der von Aldi-Süd im April 2006 angebotene DivX-DVD-Player verfügt das Aldi-Nord-Gerät neben dem Speicherkartenleser (MMC/SD Card, Smart Media, Memory Stick, Compact Flash I+II) auch über eine USB-Schnittstelle zum Anschließen von USB-Datenträgern. Aldi zufolge können per USB auch DivX/Nero-Filme abgespielt werden. Allerdings fehlt die Angabe, ob es sich um USB 2.0 oder 1.1 handelt, Letzteres kann mitunter bei Videodateien mit höheren Bitraten zu Engpässen führen.

Einen VGA-Ausgang gibt es zwar nicht, dafür aber HDMI, Komponentenanschluss, Scart und S-Video. Audio scheint - dem winzigen Bild von der Aldi-Website zufolge - in analogem Stereo- oder 5.1-Kanal-Ton oder digital über optisches/koaxiales SPDIF ausgegeben zu werden. Ein Dolby Digital Decoder (AC3 5.1) ist integriert.

Aldi-Nord bietet Medions DivX-DVD-Player am 28. Juni 2006 inkl. drei Jahren Herstellergarantie für rund 60,- Euro in Silber und Schwarz an. Eine Infrarot-Fernbedienung - diesmal eine ohne doppeltes Bedienkreuz - liegt bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

USBer 29. Jun 2006

hat jemand rausgefunden, ob der Player nun USB 2.0 oder 1.1 hat? Und was ist nun mit MPEG...

ich meine 26. Jun 2006

den 400 + habe ich von nem Bekannten auch da, der ist auf Kiss1500 umgestiegen, das Teil...

Greg 25. Jun 2006

Gönnt euren Müttern mal bissel ruhe, ich komm grad von deiner.

laval 24. Jun 2006

Hallo Forum :-) Ich warte schon lange auf eine Neuauflage des DVD-Players von Aldi-Nord...

pumuckel_666 24. Jun 2006

hab das vorgängermodell ohne hdmi und man kann usb-hdds anschließen und davon jpg avi usw...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /