Abo
  • Services:

Erste Alpha von Mandriva Linux 2007 verfügbar

Linux-Distribution soll im September 2006 erscheinen

Die kommerzielle Linux-Distribution Mandriva Linux 2007 ist in einer ersten Alpha-Version erschienen, die einen Ausblick auf die zu erwartenden Änderungen gibt. Vorerst bietet der Distributor aber nur zwei installierbare Live-CDs an, die kompletten CD-Sätze sollen jedoch folgen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mandriva 2007
Mandriva 2007
Bei der als Alpha veröffentlichten Version handelt es sich um einen aktuellen Schnappschuss der Entwicklungsversion "Cooker", die nun als Grundlage für die weitere Arbeit an Mandriva Linux 2007 dient. Die Linux-Distribution setzt auf den Kernel 2.6.16.20, die Glibc 2.4 und RPM 4.4.6. Als X-Server kommt X.org 7.1 zum Einsatz, die beiden Desktop-Oberflächen KDE 3.5.3 und GNOME 2.15 sind auch Teil der Distribution. Weiterhin liefert Mandriva OpenOffice.org 2.0.2 und Firefox 1.5.0.4 mit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim

Die Alpha-Version unterstützt Bluetooth und bietet eine bessere Druckerunterstützung durch CUPS 1.2. Ferner wurde die automatische Erkennung einiger Webcams verbessert und die Distribution unterstützt ab sofort den Kernel 2.4.x nicht mehr. Der eingesetzte Kernel wurde zusätzlich um eine aktuelle Version der Virtualisierungssoftware Xen erweitert.

Derzeit ist die Alpha-Version von Mandriva Linux 2007 nur als installierbare Live-CD verfügbar, wobei es je eine Version mit KDE und eine mit GNOME gibt. Beide Ausgaben sind für i586 und x86-64 verfügbar und stehen ab sofort zum Download bereit. Der aktuelle Zeitplan für die Distribution sieht vor, die fertige Version am 15. September 2006 zu veröffentlichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Michinator 01. Jul 2006

Glaubst des im ernst ? LOL oder beides und oder MacOS, oder oder oder... Seit Windows XP...

Winamper 25. Jun 2006

Nun dies wird aber in der Meldung nicht hervorgehebt und Golem ist keine Linux Community...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /