Erste Alpha von Mandriva Linux 2007 verfügbar

Linux-Distribution soll im September 2006 erscheinen

Die kommerzielle Linux-Distribution Mandriva Linux 2007 ist in einer ersten Alpha-Version erschienen, die einen Ausblick auf die zu erwartenden Änderungen gibt. Vorerst bietet der Distributor aber nur zwei installierbare Live-CDs an, die kompletten CD-Sätze sollen jedoch folgen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mandriva 2007
Mandriva 2007
Bei der als Alpha veröffentlichten Version handelt es sich um einen aktuellen Schnappschuss der Entwicklungsversion "Cooker", die nun als Grundlage für die weitere Arbeit an Mandriva Linux 2007 dient. Die Linux-Distribution setzt auf den Kernel 2.6.16.20, die Glibc 2.4 und RPM 4.4.6. Als X-Server kommt X.org 7.1 zum Einsatz, die beiden Desktop-Oberflächen KDE 3.5.3 und GNOME 2.15 sind auch Teil der Distribution. Weiterhin liefert Mandriva OpenOffice.org 2.0.2 und Firefox 1.5.0.4 mit.

Stellenmarkt
  1. IT Solution Engineer SAP HCM Payroll (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
Detailsuche

Die Alpha-Version unterstützt Bluetooth und bietet eine bessere Druckerunterstützung durch CUPS 1.2. Ferner wurde die automatische Erkennung einiger Webcams verbessert und die Distribution unterstützt ab sofort den Kernel 2.4.x nicht mehr. Der eingesetzte Kernel wurde zusätzlich um eine aktuelle Version der Virtualisierungssoftware Xen erweitert.

Derzeit ist die Alpha-Version von Mandriva Linux 2007 nur als installierbare Live-CD verfügbar, wobei es je eine Version mit KDE und eine mit GNOME gibt. Beide Ausgaben sind für i586 und x86-64 verfügbar und stehen ab sofort zum Download bereit. Der aktuelle Zeitplan für die Distribution sieht vor, die fertige Version am 15. September 2006 zu veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. Wochenrückblick: Land unter
    Wochenrückblick
    Land unter

    Golem.de-Wochenrückblick Probleme mit der Infrastruktur im Flutgebiet und ein Weltraumflug: die Woche im Video.

  2. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

Michinator 01. Jul 2006

Glaubst des im ernst ? LOL oder beides und oder MacOS, oder oder oder... Seit Windows XP...

Winamper 25. Jun 2006

Nun dies wird aber in der Meldung nicht hervorgehebt und Golem ist keine Linux Community...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /