Abo
  • Services:

BenQ mit kleinem Notebook für Geschäftsanwender

Mit ATIs X1600 und 14,1-Zoll-Display

Mit dem Joybook S73G hat BenQ ein 14,1-Zoll-Notebook mit Breitbild-Display speziell für den Geschäftsanwender vorgestellt. Das Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Joybook S73G arbeitet mit Intels Core-Duo-Prozessor T2400, der mit 1,83 GHz läuft. Als Grafiklösung kommt ATIs X1600 mit 256 MByte Speicher zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist von Hause aus 512 MByte groß und kann bis zu 2 GByte ausgebaut werden.

BenQ Joybook S73G
BenQ Joybook S73G
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. Hays AG, Stuttgart

Die Festplatte ist 80 GByte groß. Außerdem steht ein DVD-RW-Brenner zur Verfügung, der auch Double-Layer-Medien verarbeiten kann. Die Kommunikationsschnittstellen umfassen Fast-Ethernet, WLAN nach 802.11a/b/g sowie ein Modem und Bluetooth.

Außerdem sind vier USB-2.0-Schnittstellen, FireWire400, Infrarot und ein VGA- sowie ein S-Video-Ausgang vorhanden. Ein 5-in-1-Kartenleser ist auch noch vorhanden.

Auch eine Fernbedienung wird mitgeliefert, mit der man Multimedia-Anwendungen steuern kann. Diese Fernbedienung lässt sich im PCI-Express-Slot verstauen.

Das Joybook S73G soll mit seinem Lithium-Ionen-Akku auf eine Laufzeit von rund 3,5 Stunden kommen. Das Gerät misst 338 x 248 x 23 mm bei einem Gewicht von 2,3 Kilogramm. Das Notebook soll ab Ende Juni 2006 zu einem Preis von 1.299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Flunserl 29. Jun 2006

Das wäre schon von Interesse! Und warum findet man nirgendwo Specs, z.B. was man max an...

endlich 27. Jun 2006

ich haffe nicht. die haben auch nicht den DVI Anschluss beworben. Die DVB-T Treiber gibt...

ggfdgf 23. Jun 2006

Sieht das Teil häßlich aus.

adba 23. Jun 2006

Naja... es gibt noch viele die ein T42p haben und damit sehr zufrieden sind... und das...

adba 23. Jun 2006

Scheint ja ein sehr flaches Notebook zu sein... es gibt nur wenige die nur 2.3 cm dick...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /