Fujitsu: Notebook mit Touchscreen ohne Drehdisplay

Wahlweise mit XP Pro oder Tablet Edition

Mit dem LifeBook B6210 hat Fujitsu ein besonders leichtes Notebook mit 12,1 Zoll großem Bildschirm vorgestellt. Damit würde es sich in die lange Liste von Subnotebooks einreihen, wenn da nicht das berührungssensitive Display wäre.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujitsu B 6210
Fujitsu B 6210
Das LifeBook B6210 ist mit Intels Core Solo U1400 in der Ultra-Low-Voltage-Ausgabe mit 1,20 GHz ausgestattet und nutzt die integrierte Grafiklösung Intel Graphics Media Accelerator 950.

Stellenmarkt
  1. Geschäftsbereichsleiter IT (Universitätsklinikum) (m/w/d)
    Hays AG, Mecklenburg-Vorpommern
  2. Informatikkaufmann / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)
    Freeze-Dry Foods GmbH, Greven
Detailsuche

Im Rechner stecken 512 MByte DDR-II-SDRAM (maximal 2 GByte) und eine 40 bis 80 GByte große Festplatte. Ein optisches Laufwerk ist nicht enthalten. Die Kommunikationsschnittstellen umfassen Gigabit Ethernet, ein Modem und ein WLAN-Modul für 802.11a/b/g und optional Bluetooth.

Außerdem befinden sich zwei USB-Anschlüsse, ein VGA-Ausgang sowie Tonanschlüsse und ein CompactFlash- sowie ein PC-Card-Slot an dem schlanken Gerät. Optional gibt es einen Fingerabdruckleser.

Fujitsu B 6210
Fujitsu B 6210
Der Lithium-Ionen-Akku soll das Notebook bis zu 8 Stunden ohne Steckdose betreiben können. Das Fujitsu LifeBook B6210 misst 26,79 x 22,91 x 3,27 cm bei einem Gewicht von 1,43 Kilogramm.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ausgeliefert wird das Notebook mit der Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005 oder Microsoft Windows XP Professional. Die Preise beginnen bei 1.599,- US-Dollar. Für den deutschen Markt gibt es noch keine Angaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hurz 19. Okt 2006

Stimmt, seh ich auch so. Acer und Asus gefallen mir da besser. Toshiba ist mir zu teuer...

DerDude 23. Jun 2006

Das laufwerk müsste ich ständig herumschleppen, obwohl ich es vielleicht gerade 2 mal im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  2. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  3. Diablo Immortal: Für Vitaath wären selbst mit Kredit viele Monate nötig
    Diablo Immortal
    Für Vitaath wären "selbst mit Kredit viele Monate nötig"

    In Diablo Immortal wartet ein neuer Oberboss namens Vitaath. Fans lästern über die absurden Herausforderungen, die für den Kampf nötig sind.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /