Für Handy und MP3-Player - Bluetooth für jeden Kopfhörer

Bluetooth-Adapter hält gleichzeitigen Kontakt zu Handy und Musik-Player

Motorola bringt mit dem "S705 SoundPilot" einen mobilen Bluetooth-Adapter, um daran beliebige Kopf- und Ohrhörer anzustöpseln. Der S705 nimmt über Bluetooth Verbindung zu einem kompatiblen Mobiltelefon oder Musik-Player auf und hält zu beiden Geräten gleichzeitig Kontakt. Sowohl Musik als auch Anrufe lassen sich dann zumindest über eine Teilstrecke drahtlos auf kabelgebundene Kopf- oder Ohrhörer weiterreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola S705
Motorola S705
Der S705 SoundPilot bietet Bedienknöpfe zur Steuerung der Musikfunktionen eines Mobiltelefons oder eines entsprechenden Musik-Players. Damit kann das Handy oder der Player in der Tasche bleiben, will man mal ein Lied vor- oder zurückspringen bzw. die Musik unterbrechen oder wieder fortsetzen. Da der Adapter eine Bluetooth-Verbindung zeitgleich zu einem Musik-Player und einem Handy aufrechterhalten kann, wird der Nutzer bequem während der Musikberieselung auf eingehende Anrufe oder Nachrichten hingewiesen.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
Detailsuche

Da der Bluetooth-Adapter ein Mikrofon besitzt, lassen sich damit auch mit herkömmlichen Kopfhörern Telefonate führen und der Einsatz eines Headsets ist nicht erforderlich. Der Adapter sollte bei Telefonaten in Mundnähe postiert werden. Hierfür liegt dem Gerät ein Umhängeband bei. Wahlweise lässt sich der Adapter per Clip etwa am Gürtel befestigen. Im S705 steckt außerdem ein UKW-Radio sowie ein Display, auf dem Radioinformationen und eingehende Rufnummern erscheinen.

Das Handy oder der Musik-Player muss das Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) und das Audio Video Remote Control Profile (AVRCP) unterstützen. Der Adapter kann aber auch in Verbindung mit einem PC oder Notebook verwendet werden. Über die 3,5-mm-Klinkenbuchse lassen sich beliebige Kopf- oder Ohrhörer an das S705 anschließen. Zum Lieferumfang gehört der Motorola-Kopfhörer S200.

Der akkubetriebene S705 SoundPilot verspricht 8 Stunden ununterbrochenen Musikgenuss, während im Handy-Betrieb eine Sprechdauer von 7 Stunden erreicht wird. Der Bereitschaftsmodus wird mit 75 Stunden, also etwas mehr als 3 Tagen, angegeben.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Motorola will den S705 SoundPilot im dritten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Ein Preis für den Bluetooth-Adapter ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Preisjunkie 23. Jun 2006

"Ein Preis für den Bluetooth-Adapter ist noch nicht bekannt." Den Spruch kennen wir ja...

JrCool 23. Jun 2006

Also ersetzt es eher das Klingelgeräusch oder den Vibra-Alarm... Bei (m)einem Smartphone...

Sil53r_Surf3r 22. Jun 2006

Das ist der springende Punkt: nahezu. Meines zum Beispiel nicht, und ich werde mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /