DSLbyCall wechselt den Satelliten (Update)

Easynet und Reseller Filiago beenden Zusammenarbeit

Ab 1. Juli 2006 müssen die DSLbyCall-Kunden von Easynet ihre Schüsseln neu ausrichten, da der drahtlose Internetzugang ab diesem Zeitpunkt über einen anderen Satelliten abgewickelt wird. Einen Tag vorher läuft zudem der Vertrag mit dem DSLbyCall-Reseller Filiago aus, er wurde nicht verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,

Easynet bietet unter dem Namen DSLbyCall einen anmeldefreien, satellitengestützten Internet-by-Call-Tarif über die Orbitalposition 19,2 Grad Ost an. Ab dem 1. Juli 2006 gibt es den Dienst über einen neuen Satelliten mit der Position 23,5 Grad. Ein Empfang über die bisherige Ausrichtung der Satellitenschüssel ist dann nicht mehr möglich.

Stellenmarkt
  1. Administrator IT Infrastructure (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Software Developer (d/m/w) - Firmware
    OSRAM GmbH, Paderborn
Detailsuche

Der Dienst soll vor allem diejenigen ansprechen, die in Regionen wohnen, in denen lediglich das schmalbandige Telefonnetz als Internetzugang zur Verfügung steht. Zwar wird weiterhin ein analoges Modem oder eine ISDN-Anbindung (auch mit Kanalbündelung) für den Rückkanal genutzt, doch die Downloads erfolgen mit bis zu 1 MBit/s. Zugang zu den Satellitendaten gibt es über eine Sat-Schüssel sowie eine DVB-S-Steckkarte oder eine USB-Box. Der Dienst kann auch mit Linux genutzt werden.

Abgerechnet wird der Zugang über die Telekom-Rechnung, wobei derzeit inklusive Rückkanalgebühren 4,49 Cent pro Minute anfallen. Easynet spricht dabei von einer Sonderaktion; ab dem 1. September 2006 könnte der Preis laut Easynet wieder auf 5,99 Cent/Minute klettern. Preselection-Kunden, die alternative Telefonanbieter verwenden, können das Angebot nicht nutzen. Für die Hotline fallen 1,86 Euro/Minute an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Justizminister: Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden
    Justizminister
    Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden

    Im Online-Handelsregister lassen sich persönliche Daten wie Ausweiskopien oder Unterschriften einfach abrufen. Justizminister Marco Buschmann will das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /