Casio EX-Z70 mit 7,2 Megapixeln

Leicht überarbeitete EX-Z60

Casio hat seine Digitalkamera EX-Z60 aufpoliert und unter dem Namen Exilim Zoom EX-Z70 mit 7,2 Megapixeln vorgestellt. Ansonsten verfügt sie weiterhin über ein 3fach-Zoom mit elektronischer Bildstabilisierung. Auch der Schnellblitzmodus ist der Kamera erhalten geblieben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die EX-Z70 verfügt über einen Bildsensor mit 7,2 Megapixeln und kann so Fotos mit einer maximalen Auflösung von 3.072 x 2.304 Pixeln aufnehmen. Die Brennweite des 3fach-Zoom-Objektivs liegt bei 38 bis 114 mm (bezogen auf eine 35-mm-Kleinbildkamera) bei Anfangslichtstärken von F3,1 bis F5,9. Wie schon beim Vorgängermodell arbeitet der 9-Punkt-Autofokus der Kamera im Spot- und Mehrfeldverfahren und soll alle Messfelder anzeigen, auf die fokussiert wurde. Eine manuelle Scharfstellung ist ebenso möglich. Die Belichtungsmessung erfolgt per Mehrfeld-, Zentrumswert- und Spot-Messung.

Casio Exilim EX-Z70
Casio Exilim EX-Z70
Stellenmarkt
  1. Solution Owner (m/w/d) Infrastructure
    RWE AG, Essen
  2. SAP Job als BPC Berater (m/w/x) mit Erfahrung im Management / Controlling & Konsolidierung
    über duerenhoff GmbH, München
Detailsuche

Da die Kamera über keinen optischen Sucher verfügt, ist man auf das 2,5-Zoll-Display angewiesen, das eine Auflösung von 115.200 Pixeln hat. Die Bedienung erfolgt über drei Menüs, bei denen die jeweiligen Punkte erklärt werden, so dass auch unerfahrene Nutzer die Kamera schnell einsetzen können. Genau wie die EX-Z60 bietet die EX-Z70 neben einem Automatikmodus auch 33 Programmeinstellungen für diverse Fotosituationen. Die Verschlusszeiten der Kamera reichen von 1/2.000 bis 1/2 Sekunde. Die Auslöseverzögerung gibt Casio mit 0,002 Sekunden an.

Wer die Lichtempfindlichkeit nicht von der Kamera einstellen lassen möchte, kann sie manuell zwischen ISO 50, 100, 200 und 400 einstellen. Der Weißabgleich kann ebenso automatisch erfolgen, der Fotograf kann aber auch zwischen sechs voreingestellten Modi für typische Lichtsituationen wählen.

Im Serienbildmodus sollen sich 0,8 Fotos pro Sekunde machen lassen, was so lange funktionieren soll, bis die Speicherkarte voll ist. Auch der eingebaute Blitz bietet eine Serienfunktion, bei der in einer Sekunde drei Bilder hintereinander mit Blitz aufgenommen werden. Neben Fotos kann die EX-Z70 auch Videos mit einer maximalen Auflösung von 640 x 480 Pixeln und Ton aufnehmen. Diese werden als AVI (Motion JPEG) abgespeichert, während Bilder als JPEG-Dateien mit Exif 2.2 auf der Speicherkarte landen.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Daten speichert die Kamera auf SD-/MMC-Karten und bietet einen 8,3 MByte großen, internen Speicher. Neben einer USB-2.0-Schnittstelle ist auch ein Fernsehausgang vorhanden. Die Stromversorgung erfolgt über einen Lithium-Ionen-Akku, dessen Kapazität mit bis zu 200 Aufnahmen nach dem CIPA-Vergleichstest bemessen wird. Das schwarze Aluminiumgehäuse der EX-Z70 misst 95,2 x 60,6 x 19,8 mm und wiegt laut Hersteller 118 Gramm ohne Akku und Speicherkarte - womit sich auch hier nichts gegenüber der EX-Z60 geändert hat.

Die Casio Exilim Zoom EX-Z70 soll ab sofort für 279,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheFox 21. Jul 2006

So, hoffe das funktioniert https://forum.golem.de/read.php?11543,658727,659111#msg-659111...

TheFox 21. Jul 2006

Je nach Modell mit 10 Minuten Dauer und sofortigem Start weiterer 10 Minuten oder MPEG4...

TheFox 21. Jul 2006

Hallo Vermisse noch etwas die Diskussion um die Auslöseverzögerung. Auch die EX-Z850 als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /