Abo
  • IT-Karriere:

Touchscreen-Rechner mit GPS fürs Handgelenk

Zypad WL 1000 auf Windows-CE- oder Linux-Basis

Der US-Hersteller Parvus hat mit dem Zypad WL 1000 einen Computer entwickelt, der am Handgelenk getragen wird. Das Gerät arbeitet entweder mit Windows CE 5.0 oder auf Basis des Linux-Kernels 2.6.

Artikel veröffentlicht am ,

Parvus Zypad WL 1000
Parvus Zypad WL 1000
Das Zypad ist vor allem für diejenigen gedacht, die meist beide Hände benötigen und nur zeitweise einen Rechner bedienen können, wie beispielsweise Rettungspersonal und Wartungskräfte.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. endica GmbH, Karlsruhe

Das Display misst 3,5 Zoll in der Diagonale und bietet 240 x 320 Pixel Auflösung. Es ist berührungsempfindlich und kann entweder mit der Hand oder dem mitgelieferten Stift bedient werden. Die Helligkeit des Displays wird durch einen Lichtsensor der Umgebung angepasst.

Parvus Zypad WL 1000
Parvus Zypad WL 1000
Außerdem sind Beschleunigungssensoren integriert, mit denen festgestellt werden kann, ob sich der Träger gerade bewegt bzw. ob der Handgelenksrechner getragen wird. Das Gerät beinhaltet einen AMD-AU-1100-Prozessor mit 400 MHz und 64 MByte RAM und noch einmal die gleiche Menge ROM.

Neben Bluetooth und WLAN nach 802.11 b/g ist auch ein GPS-Receiver mit Antenne integriert. Für die Tonwiedergabe sind Stereolautsprecher sowie eine Kopfhörerbuchse vorhanden.

Die Akkuleistung soll mehr als 8 Stunden betragen. Erweitert wird das Zypad WL 1000 über einen Mini-SD-Kartenschacht und mit zwei USB-Ports. Ein hintergrundbeleuchteter Tastaturersatz mit elf Tasten ist auf der Oberseite des Gerätes untergebracht.

Der Parvus Zypad WL 1000 wiegt mit Akku ungefähr 290 Gramm. Sein Preis und das Erscheinungsdatum wurden noch nicht angegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)

HJPhilippi 22. Jun 2006

Wenigstens einer... Tatsächlich bestehen 90% aller Negativ-Posts bei Golem aus der...

MobileGamerz 22. Jun 2006

Genau! Und SCUMMVM gehört sowieso auf jeden pda!

PocketPcUser 22. Jun 2006

... da fehlt die Telefon-Funktion und vom Design wollen wir gar nicht erst reden...

Spock 22. Jun 2006

Jetzt muss das Teil nur noch Kraftfelder entdecken, den Tod feststellen und irgendwelche...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /