Abo
  • Services:

Motorola setzt auf Billig-Handys (Update)

Entwicklungsmärkte geraten stärker ins Visier der Handyhersteller

Der Kampf um neue Handymärkte ist voll entbrannt. Nach Nokia will sich nun auch Motorola stärker auf die im Aufbau befindlichen Handymärkte konzentrieren. Hierfür hat Motorola verschiedene Mobiltelefone für Einsteiger mit grundlegenden Funktionen vorgestellt. Die fünf Taschentelefone will der US-Hersteller preisgünstig anbieten, hielt sich jedoch mit genaueren Angaben noch bedeckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola W220
Motorola W220
Neben dem bereits angekündigten Klapp-Handy W220 hat Motorola das ebenfalls in einem Klappgehäuse steckende W375 vorgestellt. Die drei übrigen Modelle verzichten auf derartige mechanische Vorrichtungen, so dass Handyklaviatur und Display direkt erreichbar sind. Alle fünf Mobiltelefone sind mit UKW-Stereo-Radio und SMS-Unterstützung versehen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Motorola W375
Motorola W375
Die beiden Klappgeräte W220 und W375 enthalten jeweils zwei Displays und verstehen MMS. Das Außendisplay soll mit drei Farb-Icons auf Nachrichten, Anrufe und Statusinformationen hinweisen. Das Hauptdisplay im W220 misst 1,5 Zoll und liefert eine Auflösung von 128 x 128 Pixeln, die maximale Farbanzahl gab Motorola nicht an. Die Maße beziffert Motorola mit 46 x 95 x 16,7 mm bei einem Gewicht von 93 Gramm.

Im 45 x 99 x 18,6 mm messenden W375 steckt ein Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln und eine VGA-Kamera mit 8fach Digitalzoom für Fotoaufnahmen sowie 1,5 MByte Speicher. Für beide Modelle wird eine Sprechzeit von beachtlichen 8 Stunden und eine Stand-by-Dauer von rund 12 Tagen versprochen.

Motorola W210
Motorola W210
Zu den übrigen Neuvorstellungen W208, W210 und W170 gab Motorola noch weniger Details bekannt. Das W208 fällt mit 15 mm recht dünn aus, was auch für das W170 gilt, das sogar nur 14,6 mm flach ist. Auf Grund einer in den drei Taschentelefonen eingebauten Freisprechfunktion können auch mehrere Personen einem Telefonat beiwohnen. Immerhin für das W208 verriet Motorola den verwendeten Displaytyp. So gibt es im W208 TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln.

Motorola W208
Motorola W208
Zu den Preisen machte Motorola - wie so oft - leider keine Angaben, betont aber, dass die Geräte sehr preisgünstig angeboten werden. Die Mobiltelefone will Motorola vor allem in die im Wachstum befindlichen Handymärkte einführen und sieht dies als Fortführung der im Februar 2005 gemachten Ankündigung. Leider liegt von Motorola kein Bildmaterial zu den meisten Neuvorstellungen vor.

Nachtrag vom 22. Juni 2006 um 12:20 Uhr:
Mittlerweile hat Motorola Fotos zu allen Neuvorstellungen veröffentlicht. Im Zuge dessen wurde die Bildergalerie des Artikels erweitert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

radar 23. Jun 2006

Kann schon sein das diese besser ist, aber die von Motorola ist auch sehr gut im...

dito 22. Jun 2006

wie schlecht: schreibt's und hängt seine visitenkarte dran, als wenn das jemand...

dito 22. Jun 2006

genau das gleiche kam mir auch gerade in den sinn, als ich den artikel las.. :-D meine...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /