Motorola setzt auf Billig-Handys (Update)

Entwicklungsmärkte geraten stärker ins Visier der Handyhersteller

Der Kampf um neue Handymärkte ist voll entbrannt. Nach Nokia will sich nun auch Motorola stärker auf die im Aufbau befindlichen Handymärkte konzentrieren. Hierfür hat Motorola verschiedene Mobiltelefone für Einsteiger mit grundlegenden Funktionen vorgestellt. Die fünf Taschentelefone will der US-Hersteller preisgünstig anbieten, hielt sich jedoch mit genaueren Angaben noch bedeckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola W220
Motorola W220
Neben dem bereits angekündigten Klapp-Handy W220 hat Motorola das ebenfalls in einem Klappgehäuse steckende W375 vorgestellt. Die drei übrigen Modelle verzichten auf derartige mechanische Vorrichtungen, so dass Handyklaviatur und Display direkt erreichbar sind. Alle fünf Mobiltelefone sind mit UKW-Stereo-Radio und SMS-Unterstützung versehen.

Stellenmarkt
  1. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Motorola W375
Motorola W375
Die beiden Klappgeräte W220 und W375 enthalten jeweils zwei Displays und verstehen MMS. Das Außendisplay soll mit drei Farb-Icons auf Nachrichten, Anrufe und Statusinformationen hinweisen. Das Hauptdisplay im W220 misst 1,5 Zoll und liefert eine Auflösung von 128 x 128 Pixeln, die maximale Farbanzahl gab Motorola nicht an. Die Maße beziffert Motorola mit 46 x 95 x 16,7 mm bei einem Gewicht von 93 Gramm.

Im 45 x 99 x 18,6 mm messenden W375 steckt ein Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln und eine VGA-Kamera mit 8fach Digitalzoom für Fotoaufnahmen sowie 1,5 MByte Speicher. Für beide Modelle wird eine Sprechzeit von beachtlichen 8 Stunden und eine Stand-by-Dauer von rund 12 Tagen versprochen.

Motorola W210
Motorola W210
Zu den übrigen Neuvorstellungen W208, W210 und W170 gab Motorola noch weniger Details bekannt. Das W208 fällt mit 15 mm recht dünn aus, was auch für das W170 gilt, das sogar nur 14,6 mm flach ist. Auf Grund einer in den drei Taschentelefonen eingebauten Freisprechfunktion können auch mehrere Personen einem Telefonat beiwohnen. Immerhin für das W208 verriet Motorola den verwendeten Displaytyp. So gibt es im W208 TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln.

Motorola W208
Motorola W208
Zu den Preisen machte Motorola - wie so oft - leider keine Angaben, betont aber, dass die Geräte sehr preisgünstig angeboten werden. Die Mobiltelefone will Motorola vor allem in die im Wachstum befindlichen Handymärkte einführen und sieht dies als Fortführung der im Februar 2005 gemachten Ankündigung. Leider liegt von Motorola kein Bildmaterial zu den meisten Neuvorstellungen vor.

Nachtrag vom 22. Juni 2006 um 12:20 Uhr:
Mittlerweile hat Motorola Fotos zu allen Neuvorstellungen veröffentlicht. Im Zuge dessen wurde die Bildergalerie des Artikels erweitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


radar 23. Jun 2006

Kann schon sein das diese besser ist, aber die von Motorola ist auch sehr gut im...

dito 22. Jun 2006

wie schlecht: schreibt's und hängt seine visitenkarte dran, als wenn das jemand...

dito 22. Jun 2006

genau das gleiche kam mir auch gerade in den sinn, als ich den artikel las.. :-D meine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. China: Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an
    China
    Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an

    Im Kampf gegen Kryptomining haben chinesische Behörden entdeckt, dass auch in staatlichen Unternehmen und Behörden Strom abgezapft wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /