Microsoft setzt auf Creative Commons für Office

Office-Werkzeug soll einfache CC-Lizenzierung ermöglichen

Um Nutzern von Microsoft Office die Veröffentlichung von Arbeiten unter einer Creative-Commons-Lizenz möglichst einfach zu machen, bietet Microsoft zusammen mit der Creative-Commons-Bewegung ein Zusatzwerkzeug für Office an. Statt dass die Arbeiten ohne Lizenz zu Datenmüll verkommen, sollen Nutzer durch die Festlegung einer CC-Lizenz bestimmen, was andere mit ihren Werken anfangen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die unter anderem von Lawrence Lessig, Jura-Professor an der Stanford Universität und Vorstandsmitglied der Free Software Foundation, gegründete Creative-Commons-Bewegung will Inhalte möglichst frei nutzbar machen und damit bestehenden Urheberrechtssystemen trotzen.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    AEB SE, Lübeck, Mainz, Stuttgart
Detailsuche

Veröffentlichte Werke ohne Lizenz können von Dritten praktisch nicht genutzt werden, es sei denn, man kann den Urheber ausfindig machen und diesen um Erlaubnis bitten. Doch in den allermeisten Fällen gibt es kaum einen Grund, anderen die weitere Nutzung der eigenen Werke nicht zu erlauben - und nur der kleinste Teil von Veröffentlichungen ist von kommerziellem Wert.

An diesem Punkt setzt Creative Commons an und propagiert eine Veröffentlichung unter dem Credo "Some Rights Reserverd". Mit Lizenzen in unterschiedlichen Versionen für normale Menschen, Juristen und Maschinen, die sich mit wenigen Mausklicks den eigenen Wünschen anpassen lassen, sollen die Rechte an Inhalten klar geregelt werden. Das Spektrum der Creative-Commons-Lizenzen ist dabei recht breit, von einer sehr freien Ausgestaltung, die anderen weitgehend Nutzungs- und Verwertungsrechte einräumt, bis hin zu eng gesteckten Grenzen, die nur eine kostenlose Nutzung erlauben. Zudem liegen die Lizenzen in Versionen für verschiedene Länder vor, jeweils angepasst auf den rechtlichen Rahmen.

Durch die Kooperation mit Microsoft und ein Creative-Commons-Werkzeug für Microsoft Office soll dieses Konzept nun den rund 400 Millionen Office-Nutzern vor die Haustür gelegt werden. Mit dem Werkzeug sollen sich die CC-Lizenzen leicht in Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente einbetten lassen. Dem Nutzer steht es frei, die Lizenz nach seinen Wünschen zu gestalten.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das CC-Office-Tool soll auf dem iSummit in Rio de Janeiro vom 23. bis 25. Juni 2006 offiziell vorgestellt und dann unter office.microsoft.com und CreativeCommons.org zum Download angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /