Abo
  • Services:

Dell mit 1,4-kg-Subnotebook für den Geschäftskunden

12,1-Zoll-Breitbilddisplay und unterschnallbares optisches Laufwerk

Dell hat in den USA mit dem Latitude D420 ein neues ultraportables Notebook für Geschäftskunden vorgestellt. Das Gerät ohne optisches Laufwerk wiegt in der Grundausstattung mit dem leichtesten Akku ungefähr 1,4 Kilogramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Das D420 bietet ein 12,1-Zoll-Breitbilddisplay mit 1.280 x 768 Pixeln und kommt mit Intels Core-Solo-Prozessor in der Ultra-Low-Voltage-Ausführung daher, der mit 1,06 GHz getaktet ist. Als Grafiklösung dient Intels Graphics Media Accelerator 950, der sich bis zu 224 MByte des Hauptspeichers bemächtigt. Die Speichergrundausstattung umfasst 512 MByte DDR2-533 SDRAM. Maximal passen 1,5 GByte in den Rechner.

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Bei den Festplatten hat der Kunde die Qual der Wahl zwischen Modellen mit 30 und 60 GByte. Das optische Laufwerk sitzt in einer gesonderten Schale (D420 Mediabase), die unter das Notebook gesteckt wird und die das Notebook ungefähr 1,5 cm dicker und 600 Gramm schwerer macht. Beim optischen Laufwerk kann man sich zwischen einem CD- oder CDRW/DVD-Combo-Laufwerk und einem 8X-DVD+/-RW-Brenner entscheiden.

Dazu kommen WLAN nach 802.11a/g, ein Modem, Gigabit-Ethernet, FireWire400, dreimal USB, VGA und Tonanschlüsse sowie ein SD-Kartenslot und ein PC-Card-Slot. Mittels der oben erwähnten Mediabase kommen noch serielle und paralelle Ports, ein DVI-Ausgang und vier weitere USB-Anschlüsse dazu.

Die Laufzeiten der vier- und sechszelligen Lithium-Ionen-Akkus (28 und 42 Wattstunden) teilte Dell nicht mit. Mit der neunzelligen Variante mit 65 Wattstunden sollen es bis zu 7 Stunden sein, die das Notebook unabhängig vom Stromnetz betrieben werden kann. Dann wiegt es allerdings auch ungefähr 1,61 Kilogramm.

Der Preis beginnt bei 1.379,- US-Dollar. Europäische Pläne sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. 4,44€
  4. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)

nochn Student 21. Jun 2006

Außerdem gehört Dell zu den wenigen Anbietern, bei denen es auch Studententarife gibt...

Jojo 21. Jun 2006

Das D420 gibts auch bald für Endverbraucher (werde mir eh wohl eins holen). Bei den...

roger 21. Jun 2006

ich für meine Person finde den Akkubetrieb beim NB nicht so extrem wichtig, weil man doch...

Soran 21. Jun 2006

Ist beim D410 auch so, von Seiten von Dell oder in Artikeln wird immer nur von der...

Akiba 21. Jun 2006

Auf der US-website von Dell kann man neben der Mediabase auch die sog. D-Bay auswählen...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /