Abo
  • Services:

ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

Öffentlich-rechtliche Sender lehnen Pläne der Privaten ab

Die Chefs von ARD und ZDF haben der Rundfunkkommission der Länder ein Positionspapier übergeben, in dem sie sich ausdrücklich gegen die von den Privatsendern "Grundverschlüsselung" genannte Maßnahme wenden. Nach bisher noch unbestätigten Angaben wollen einige deutsche private Fernsehsender ab 2007 ihre Programme per Satellit nur noch digital und verschlüsselt anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Mitte 2005 gab es erste Meldungen, nach denen ProSieben/Sat.1 und die RTL-Gruppe sich einig gewesen sein sollen, ihren unverschlüsselten Sendebetrieb per Satellit Anfang 2007 einzustellen. Damals war auch die Rede von einer "Grundverschlüsselung", für welche die Zuschauer eine 3 Euro pro Monat kostende Smartcard benötigen sollten - natürlich inklusive neuer Receiver, so diese keine CI-Module aufnehmen können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Inzwischen soll das Projekt namens "Dolphin" in Zusammenarbeit mit dem Satellitenbetreiber SES-Astra weit gediehen sein, wie die Zeitschrift "Digitalfernsehen" Mitte Mai 2006 berichtete. SES-Astra und die beiden großen deutschen Privatsendergruppen schweigen sich dazu jedoch aus, laut der Zeitschrift plant SES-Astra mit Dolphin aber auch eine neue Spezifikation für Satellitenhardware.

Da die öffentlich-rechtlichen Sender rechtlich daran gebunden sind, "frei" empfangbar zu sein, nimmt man dort die bisher nicht bestätigten Pläne der Privaten offenbar sehr ernst. So übergaben jetzt der Vorsitzende der ARD, Thomas Gruber, und ZDF-Intendant Markus Schächter dem Vorsitzenden der Rundfunkkommission der Länder in Person des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck ein Positionspapier. Darin erteilen sie den Verschlüsselungsplänen eine deutliche Absage.

Die beiden Sender nennen die Grundverschlüsselung einen "Etikettenschwindel". Sie sei einzig zum flächendeckenden Einstieg in Pay-TV gedacht, biete keinen Schutz vor Piraterie und würde auch den Jugendschutz nicht verbessern, so ARD und ZDF. Zudem behindere, unter anderem durch die notwendigen neuen Empfangsgeräte, eine Grundverschlüsselung die Verbreitung des digitalen Fernsehens.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

frecher Pinguin 08. Aug 2006

...diese Dreckssender interessieren mich schon seit mind. 10 Jahren nicht mehr, von mir...

coma 22. Jun 2006

kenne ich zwar nicht, hört sich aber wirklich sehr wissenschaftlich an 8) zum Glück kann...

Willi42 22. Jun 2006

Na ja, den Grund dafür wollte ich etwas herausstellen: Ist der Gedanke hinter öffentlich...

coma 22. Jun 2006

soviel ich gehört habe soll privates SAT-analog eingestellt werden - und an DVB-T hatten...

Markus Diedrich 21. Jun 2006

Das erhöht nur die Ausgaben der Sozialhilfe oder die Zahl der Privatinsolvenzen.


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /