Abo
  • IT-Karriere:

Ganz in Rosarot: BenQ Mobile legt Schiebe-Handy an die Kette

Siemens SL75 im Farbton Pink Pearl mit Perlenkette

In der Farbnote Pink Pearl bringt BenQ Mobile eine Sonderauflage des Schiebe-Handys Siemens SL75 auf den Markt. Der Sonderedition liegt eine Perlenkette bei, um das Taschentelefon am Handgelenk in der Gegend umhertragen zu können. Das Mobiltelefon besitzt eine 1,3-Megapixel-Kamera samt 4fach-Digitalzoom sowie LED-Fotolicht und einen Musik-Player, bietet aber keinen Speicherkartensteckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

SL75 Pink Pearl
SL75 Pink Pearl
Das Display im SL75 zeigt bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 132 x 176 Pixeln und dient als Sucher für die eingebaute 1,3-Megapixel-Kamera. Damit lassen sich neben Fotos auch Videos aufnehmen. Allerdings steht dafür nur ein Speicher von 52 MByte bereit, den sich die übrigen Handy-Daten teilen müssen. Eine Erweiterungsmöglichkeit über eine Speicherkarte ist nicht vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Für mobile Unterhaltung bietet das SL75 einen Musik-Player für die Formate MP3, AAC, AAC+ sowie AAC++. Das 92 x 48 x 23 mm messende Tri-Band-Handy (900, 1.800 sowie 1.900 MHz) unterstützt GPRS der Klasse 10 und EDGE der Klasse 10. Im Taschentelefon stecken ein Browser nach WAP 2.0, eine Sprachsteuerung sowie Java MIDP 2.0 und es verfügt über eine USB-Schnittstelle sowie Bluetooth. Auf eine Infrarotschnittstelle hat BenQ Mobile beim SL75 verzichtet.

SL75
SL75
Mit einer Akkuladung schafft das 99 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Sprechzeit von maximal 5 Stunden und soll im Stand-by-Betrieb rund 12 Tage durchhalten. Bei Dauermusikberieselung muss der Akku nach rund 5 Stunden wieder geladen werden, gibt der Hersteller an.

BenQ Mobile bietet das Siemens SL75 Pink Pearl ab sofort zum Preis von 349,- Euro ohne Mobilfunkvertrag in Deutschland an. In anderen Ländern wird die Sonderausgabe des Mobiltelefons nicht angeboten.



Anzeige
Hardware-Angebote

Niemand 22. Jun 2006

Ja, auch ich war mit Siemens immer sehr zufrieden, habe noch mit dem S4 über das S6...

Googolplex 20. Jun 2006

Genau den Gedanken hatte ich beim Lesen.


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /