Ganz in Rosarot: BenQ Mobile legt Schiebe-Handy an die Kette

Siemens SL75 im Farbton Pink Pearl mit Perlenkette

In der Farbnote Pink Pearl bringt BenQ Mobile eine Sonderauflage des Schiebe-Handys Siemens SL75 auf den Markt. Der Sonderedition liegt eine Perlenkette bei, um das Taschentelefon am Handgelenk in der Gegend umhertragen zu können. Das Mobiltelefon besitzt eine 1,3-Megapixel-Kamera samt 4fach-Digitalzoom sowie LED-Fotolicht und einen Musik-Player, bietet aber keinen Speicherkartensteckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

SL75 Pink Pearl
SL75 Pink Pearl
Das Display im SL75 zeigt bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 132 x 176 Pixeln und dient als Sucher für die eingebaute 1,3-Megapixel-Kamera. Damit lassen sich neben Fotos auch Videos aufnehmen. Allerdings steht dafür nur ein Speicher von 52 MByte bereit, den sich die übrigen Handy-Daten teilen müssen. Eine Erweiterungsmöglichkeit über eine Speicherkarte ist nicht vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Data Steward (m/w/d)
    STRABAG AG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

Für mobile Unterhaltung bietet das SL75 einen Musik-Player für die Formate MP3, AAC, AAC+ sowie AAC++. Das 92 x 48 x 23 mm messende Tri-Band-Handy (900, 1.800 sowie 1.900 MHz) unterstützt GPRS der Klasse 10 und EDGE der Klasse 10. Im Taschentelefon stecken ein Browser nach WAP 2.0, eine Sprachsteuerung sowie Java MIDP 2.0 und es verfügt über eine USB-Schnittstelle sowie Bluetooth. Auf eine Infrarotschnittstelle hat BenQ Mobile beim SL75 verzichtet.

SL75
SL75
Mit einer Akkuladung schafft das 99 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Sprechzeit von maximal 5 Stunden und soll im Stand-by-Betrieb rund 12 Tage durchhalten. Bei Dauermusikberieselung muss der Akku nach rund 5 Stunden wieder geladen werden, gibt der Hersteller an.

BenQ Mobile bietet das Siemens SL75 Pink Pearl ab sofort zum Preis von 349,- Euro ohne Mobilfunkvertrag in Deutschland an. In anderen Ländern wird die Sonderausgabe des Mobiltelefons nicht angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma

Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Artikel
  1. Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
    Akkutechnik
    CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

    160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Flexibles Arbeiten: Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice
    Flexibles Arbeiten
    Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice

    Apple geht gegen die Bewegung vor, die mehr Homeoffice fordert und schließt interne Slack-Kanäle, über die sich Mitarbeiter austauschten.

Niemand 22. Jun 2006

Ja, auch ich war mit Siemens immer sehr zufrieden, habe noch mit dem S4 über das S6...

Googolplex 20. Jun 2006

Genau den Gedanken hatte ich beim Lesen.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Philips 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /