Yahoo Messenger 8 erhält Plug-In-Schnittstelle

Nutzer können Instant Messenger anpassen

Der "Yahoo Messenger mit Voice 8" ist in einer Beta-Version erschienen, die eine Plug-In-Schnittstelle erhält, um die Software zu erweitern. Neben der Integration verschiedener Yahoo-Dienste in den Instant Messenger gibt es Plug-Ins für Amazon- und eBay-Funktionen. Ansonsten bietet die aktuelle Beta kaum Neues.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Installation vom "Yahoo Messenger mit Voice 8" werden gleich Plug-Ins für Yahoo 360°, Yahoo Musik und Yahoo Finanzen eingespielt, um diese Dienste aus dem Instant-Messenger heraus aufrufen zu können. Zudem gehören zum Lieferumfang Plug-Ins für Amazon und eBay. Yahoo-Messenger-Nutzer können so mit anderen Anwendern etwa einen Amazon-Wunschzettel teilen oder bei eBay die laufenden Auktionen im Blick behalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Administratoren mit Schwerpunkt Elektronische Akte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Junior WEB-Developer (m/w/d)
    Werbeagentur Regelmann GmbH & Co. KG, Pforzheim
Detailsuche

Yahoo stellt eine Plug-In-API bereit, so dass Interessenten eigene Erweiterungen für den Yahoo Messenger anbieten können. Yahoo erhofft sich von der Plug-In-Schnittstelle, dass Kunden darüber mehr Anpassungsmöglichkeiten der Software erhalten - vorausgesetzt, dass sich entsprechend viele Programmierer dafür begeistern können. Eine kleine Auswahl an Plug-Ins steht bereits im Internet bereit.

Als weitere kleine Neuerung kann der kommende Yahoo Messenger bis zu 1.000 Kontakte verwalten und der Dateitransfer wickelt nun auch Dateien von bis zu 1 GByte Kapazität ab. Zudem stehen neue Soundeffekte bereit, die sich in Telefonate einbinden lassen.

Die Beta-Version des Yahoo Messenger mit Voice 8 steht ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /