• IT-Karriere:
  • Services:

World of Starcraft bleibt Wunschvorstellung

Blizzard weist Gerüchte um weitere Online-Spiele zurück

Das mit World of Warcraft ungemein erfolgreiche Spielestudio Blizzard hat Meldungen dementiert, denen zufolge alle Blizzard-Spiele als Online-Rollenspiel erscheinen sollen. Dies hatte die Hoffnung auf ein World of Starcraft wieder aufflammen lassen - dabei hatte Blizzard erst auf der Games Convention 2005 angegeben, dass ein derartiges Spiel nicht geplant sei.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir glauben, dass das Gerücht um dieses Thema auf einer Fehlinterpretation von Informationen gründet, die Industrie-Analysten zur Verfügung gestellt wurden. Wir haben derzeit keine anderen Pläne, die über die kommende Erweiterung für World of Warcraft hinausgehen. Darüber hinaus haben wir keine Absicht, uns nur auf ein Genre oder eine Plattform für künftige Spiele zu fokussieren", hieß es auf Nachfrage von Golem.de seitens Blizzard.

Mit World of Warcraft hat es Blizzard Anfang 2006 auf weltweit über 6 Millionen Spieler geschafft. Gegen Ende 2006 soll die angesprochene Erweiterung unter dem Namen "World of Warcraft: Burning Crusade" erscheinen. Da Blizzard bereits einige Diablo-, Starcraft- und auch World-of-Warcraft-Entwickler weggelaufen sind, um sich als "Flagship Studios" und "Red 5" selbstständig zu machen, bleibt die Frage, wann Blizzard wieder ein neues Spiel ankündigen und was es sein wird. Die Konsolenspiel-Entwicklung "Starcraft: Ghost" wurde eingestellt, um sich mehr auf Next-Generation-Konsolen wie die Xbox 360 oder PlayStation 3 konzentrieren zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  2. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...
  3. (aktuell u. a. Deepcool Matrexx 55 V3 Tower-Gehäuse für 64,90€, Deepcool M-Desk F3 Monitor...
  4. (u. a. The Outer Worlds (PS4) für 27,99€, WWE 2K20 inkl. Steelbook (PS4, Xbox One) für 19...

Factional 24. Apr 2009

Starcraft II und Diablo III stehen beide noch aufm Releaseplan für Ende 2009- Anfang 2010...

ormac 09. Mai 2007

lern mal anderen keine vorschriften zu machen WAS sie WIE zu tun haben - in dem fall...

ck (Golem.de) 23. Jun 2006

Haben wir, ich hab dieses Zitat so per Mail bekommen (ok, nicht ganz, es war auf...

~The Judge~ 21. Jun 2006

Mitnichten. Nein, es geht um die inflationäre, unbedachte und pseudotrendige...

ERasER 20. Jun 2006

Glaub ich nicht, aber mit Arena.Net und GW hat ja eine Blizzardabspaltung schon bewie...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /