• IT-Karriere:
  • Services:

Film-Downloads via iTunes rücken näher

Apple und auch Microsoft verhandeln mit Filmstudios

Eine Ausdehnung von Apples iTunes auf Filme rückt näher, die Verhandlungen mit den Hollywood-Studios machen Fortschritte, berichtet das Wall Street Journal. Noch seien aber einige Hürden zu nehmen, einschließlich der Preisfrage. Auch mit Microsoft wird verhandelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Studios würden mit Microsoft verhandeln, um ihre Filme für ein tragbares Microsoft-Gerät zu lizenzieren und eine Konkurrenz zu Apples videofähigem iPod zu fördern, heißt es im Wall Street Journal. Es sei aber noch unklar, ob Microsoft ein solches Gerät wirklich auf den Markt bringt.

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. akquinet AG, Hamburg

Derweil verhandelt Apple mit Walt Disney, Time Warner, Warner Bros., Twentieth Century Fox, Sony Pictures Entertainment, Universal und Paramount Pictures. Ein kurzfristiger Abschluss der Verhandlungen sei aber nicht zu erwarten, dennoch würden die Studios mit dem Start eines Film-Download-Dienstes für Apples iPod noch in diesem Jahr rechnen.

Vor allem was die Preise für Film-Downloads betrifft, sollen die Vorstellungen von Apple und den Studios auseinander gehen. Apple habe Preise zwischen 9,99 und 12,99 US-Dollar für neue Filme vorgeschlagen, was die Studios ablehnen. Derzeit würden einige Filmstudios über einen Preispunkt von 14,99 US-Dollar für neue Filme nachdenken, wobei einige noch höhere Preise anstreben. Ältere Streifen könnten durchaus billiger zu haben sein.

Noch sei nicht abzusehen, ob alle großen Studios sich an einer solchen Plattform beteiligen, als heißester Kandidat wird Disney gehandelt, hier sitzt Apple-Chef Steve Jobs als größter Einzelaktionär mit im Board.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  3. 4,98€
  4. (-63%) 11,00€

lunatic 21. Jun 2006

Wer zum Geier will sich einen 90 min Film auf einem tragbarem Geraet anschauen. ???

Lewke 21. Jun 2006

Bitte, BITTE, _BITTE_ stell diese doppelt komprimierte MP3-Sch***e dann NIE ins Internet...

ElZar 20. Jun 2006

wer kauft denn so nen ipod dreck. es gibt viele mp3-video-player auf dem markt die...

Duke Nukem 20. Jun 2006

Steveboy ist zwar grösster Einzelaktionär bei Disney aber dadurch gehört ihm der Konzern...

Anonymer Nutzer 20. Jun 2006

Keine Ahnung ob sich die Brenner da weigern. Die sollten doch eigentlich nur ein Image...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /