• IT-Karriere:
  • Services:

Turaya - Open-Source-Plattform für Trusted Computing

Bundesministerium fördert die European Multilaterally Secure Computing Base

Mit "Turaya Crypt" und "Turaya VPN" hat das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Projekt EMSCB die ersten Bausteine einer Open-Source-Sicherheitsplattform veröffentlicht, die Trusted Computing unterstüzt. Die Software soll der deutschen Industrie eine standardisierte Basis an die Hand geben, um diese unabhängig von Monopolisten zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "European Multilaterally Secure Computing Base" (EMSCB) wird von einem Konsortium aus Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt und soll eine vertrauenswürdige (im Sinne von Trusted Computing), faire und offene Sicherheitsplattform bieten. Ziel ist eine offene Sicherheitsarchitektur, die auf Trusted-Computing-Technologie aufsetzt und zu existierenden Betriebssystemen kompatibel ist, aber gleichzeitig deren Gefahren ausschaltet.

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. ArcelorMittal Stahlhandel GmbH, Köln, Essen, Halle (Westfalen)

Die Architektur soll als Basis für die Realisierung sicherheitskritischer Anwendungen dienen und der deutschen Industrie eine standardisierte Technik für die Entwicklung neuer innovativer Produkte für PC- und serverbasierte Plattformen, Embedded Systeme und mobile Endgeräte liefern.

Eine Virtualisierungsschicht soll die einzelnen Prozesse voneinander trennen, um die Ausführung sicherer Applikationen neben einem unsicheren Betriebssystem zu ermöglichen. Die Sicherheitsplattform basiert auf einem L4-Microkernel und die Turaya-Piloten nutzen dabei Linux als auf dem Sicherheitskern eingesetztes Betriebssystem.

Die Sicherheitsplattform soll hochsichere Anwendungen ermöglichen und dank Trusted-Computing-Funktionalitäten über die Authentifizierung von Nutzern hinaus auch Plattformen authentifizieren. Wichtige Daten und Schlüssel können außerhalb des unsicheren Betriebssystems gelagert und eingesetzt werden. Herkömmliche Gefahren, die von Würmern, Trojanischen Pferden und Viren ausgehen, werden auf diese Weise eingeschränkt und teilweise verhindert, so die Idee.

Die nächsten Prototypen im Bereich Enterprise Rights Management werden in Kooperation mit SAP und Bosch/Blaupunkt entwickelt. Die beiden ersten Bausteine "Turaya Crypt" (Festplattenverschlüsselung) und "Turaya VPN" (sicheres VPN-Modul) stehen ab sofort unter www.emscb.de in Form eines CD Images zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 9,99€
  3. 16,49€
  4. 28,99€

Hauke 20. Jun 2006

Es hängt davon ab für was du das Trusted Computing einsetzten willst. Wenn es darum geht...

föhn 20. Jun 2006

villeicht solltest du dir erstmal noch ein wenig wissen anlesen bevor du dir deine...

Andreas... 20. Jun 2006

eine eierlegende Wollmilchsau. Wenigstens Microsoft hat das erkannt: man kann entweder...

The Troll 20. Jun 2006

Ich denke, dass, wenn man sich wirklich komplett von irgendwas loesen will, eine...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Passwortmanager: Das letzte Mal Lastpass verwenden
Passwortmanager
Das letzte Mal Lastpass verwenden

Der Passwortmanager Lastpass schränkt seinen kostenlosen Dienst massiv ein. Wir zeigen Alternativen, die obendrein sicherer sind.
Von Moritz Tremmel

  1. Autofill Microsoft testet Passwortmanager
  2. Sicherheitslücke Admin-Passwort für Rettungsdienst-System ungeschützt im Netz
  3. Sicherheitslücke 800 Zugangsdaten waren auf CSU-Webserver auslesbar

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
    Perseverance
    Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

    Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
    2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

      •  /