• IT-Karriere:
  • Services:

JVC mit 1080p-Projektor auf LCoS-Basis

Geringe Helligkeit erfordert Abdunkelung des Raums

JVC hat in Japan einen Projektor mit LCoS-Technik (Liquid Crystal on Silicon) vorgestellt, der es auf eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bringt. Den DLA-HD10 gibt es mit zwei verschiedenen Objektiven für mehr oder minder lange Projektionsabstände.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte arbeiten mit drei LCoS-Panels. Im Gegensatz zu den bei LCD-Panels bei nähererer Betrachtungsweise erkennbaren Gittermustern zeichnen sich die LCoS-Panels allgemein durch eine praktisch rasterlos wirkende Projektion aus.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Bechtle AG, Hamburg

JVC DLA-HD10
JVC DLA-HD10
Das Kontrastverhältnis wird mit 2.500:1 angegeben, die Helligkeit liegt nur bei 600 ANSI-Lumen. Damit wird er nur in stark abgedunkelten Räumen zum Einsatz kommen können. Die Objektive bieten einen Lens-Shift, so dass die Projektion nicht mittig zum Bild erfolgen muss.

Der Projektor verarbeitet Signale mit 1080/60p und 1080/50p und ist nur mit einem einizigen DVI-D-Eingang versehen, der HDCP unterstützt. HDMI oder analoge Eingänge sucht man leider vergebens. Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten. Die Lautstärke wird mit 27 dB(A) angegeben.

Der JVC HD10 misst 513 x 194 x 559 mm und wiegt ungefähr 17 Kilogramm. Sein Preis wurde noch nicht mitgeteilt. In Japan soll er im Juli 2006 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  2. 13,29€

Toby 20. Jun 2006

LOL...hab den aus der Firma...der hat halt damals soviel gekostet! ;)

drmaniac 20. Jun 2006

Sonys Highend Projektoren sind auch nicht so hell, aber der Kontrast ist arg gering. Noch...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /