Abo
  • IT-Karriere:

Eidos: Weiteres Tomb-Raider-Spiel in Entwicklung

Publisher widerspricht Gerüchten

Eigentlich wollte Eidos die "10th Anniversary Edition" von Tomb Raider noch nicht ankündigen. Nachdem aber Gerüchte um die Einstellung der Entwicklungsarbeiten die Runde machten, widersprach der Publisher den Gerüchten und bekräftigte, dass anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der bekannten Videospielheldin Lara Croft tatsächlich ein neues Spiel kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Spiel entwickelt das US-Studio Crystal Dynamics, das bereits für "Tomb Raider: Legend" verantwortlich zeichnet. Legend erschien in diesem Jahr für die Xbox 360, die Xbox, die PlayStation 2, die PlayStation Portable (PSP) und den PC. Im Herbst 2006 sollen Versionen für Nintendo DS, GameBoy Advance und GameCube folgen.

Stellenmarkt
  1. Mey GmbH & Co. KG, Albstadt-Lautlingen
  2. Stadt Norderney, Norderney

Viel verriet Eidos in seiner als Dementi in Bezug auf die Gerüchte zu verstehenden Mitteilung noch nicht zum Spiel. "Unsere 10th Anniversary Edition von Tomb Raider ist ein Titel, der sowohl Lara Croft als auch die Erfolgsreihe Tomb Raider feiern soll. Sie ist vor allem den loyalen Tomb-Raider-Fans gewidmet, soll aber auch ein neues Publikum ansprechen", so Larry Sparks, Head of Brands Management bei Eidos.

Auf Nachfrage von Golem.de bekräftigte Eidos, dass es sich um ein eigenständiges, neues Spiel handeln werde. Wann es jedoch kommt, wurde nicht verraten. Nur dass die "Tomb Raider 10th Anniversary Edition" für die PlayStation 2, die PSP und den PC erhältlich sein wird, ist bisher bekannt. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass es schon 2006 so weit sein wird - immerhin soll damit der zehnte Geburtstag gefeiert werden - das erste Tomb-Raider-Spiel erschien 1996.

Die Tomb-Raider-Serie zählt laut Eidos mit über 30 Millionen verkauften Einheiten zu den erfolgreichsten Spielereihen der Welt. Zwischendurch gab es allerdings auch einiges an Kritik wegen unfertig und wenig inspiriert wirkender Tomb-Raider-Spiele, was sich Eidos zu Herzen nahm und mit Crystal Dynamics (anstelle von Core) ein neues Entwicklerteam an Lara heranließ. Das Ergebnis war "Tomb Raider: Legend", ein Spiel, das an frühe Glanztage der Reihe anknüpfte, nachzulesen in unserem Testbericht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 4,99€
  3. (-69%) 12,50€
  4. 4,60€

Sargon 20. Jun 2006

Und ich Happy Computer mit den Cosinus-Comics. :D Sargon

rudbud778 19. Jun 2006

Das traurige daran ist, dass die Übersetzung dieses Satzes in aller Regel lautet: "Sie...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /