Abo
  • Services:

The Longest Journey - Irgendwann auch als Online-Spiel?

Ragnar Tornquist über Dreamfall-Nachfolger und sein aktuelles Projekt

Wird es einen dritten Teil von The Longest Journey geben? Wann wird er kommen? Diese Fragen prasseln derzeit auf Funcoms zuständigen Spieledesigner Ragnar Tornquist ein. Zwar ist Tornquist gerade mit einer ganz anderen Spielwelt beschäftigt, hat aber immerhin angedeutet, was die Zukunft für The-Longest-Journey- und Dreamfall-Fans bringen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Könnte wohlgemerkt, denn Tornquists Team entwickelt gerade ein Online-(Rollen-)Spiel, welches nach dem futuristischen Anarchy Online und dem für 2006 angekündigten "Age of Conan: Hyborian Adventures" das nächste große Ding von Funcom werden soll. Viel wurde bisher nicht verraten, nur, dass es eine ganz eigene Welt bieten, etwas Ungewöhnliches werden und eine spannende, tiefgründige Geschichte bieten soll. Tornquist verspricht, dass "NBT" ("Next Big Thing") ein cooles Szenario, ganz eigene Charaktere, Abenteuer und Entdeckung bieten wird. Allerdings wird es ihm zufolge noch etwas dauern, bis das fertige Spiel online geht - vor 2008 wird es wohl nicht starten. Bis dahin verrät Tornquist in seinem Blog hoffentlich noch etwas mehr über den Inhalt des Online-Spiels. Derzeit sucht Funcom noch nach zusätzlichen, passenden Autoren für die Geschichten innerhalb des Spiels.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Fans des klassischen Adventures The Longest Journey und dessen actionlastigeren Nachfolgers Dreamfall kann Tornquist im Moment immerhin ein paar Hoffnungen in Bezug auf einen dritten Teil der bisher erfolgreichen Spielserie machen. Tornquist zweigt zwar eigenen Worten zufolge immer wieder mal eine Stunde für "Dreamfall the Next" ab, arbeitet allerdings hauptsächlich an seinem NBT. Dennoch bedeute dies nicht, so der The-Longest-Journey-Erfinder, dass ein Dreamfall-Nachfolger nötigerweise viele Jahre auf sich warten lasse.

"Dreamfall the Next" selbst soll kein Online-Spiel werden. Da Funcom aber vor allem Online-Spiele entwickelt, überrascht es nicht, dass Tornquist über die Möglichkeit nachdenkt, das The-Longest-Journey-Universum irgendwann in der Zukunft online zu bringen. "Ich selbst würde es lieben, frei durch die zwei (drei? vier?) Welten zu reisen und dabei NPCs und anderen Spielern zu begegnen. Stellt Euch die Möglichkeiten vor, diese ganze Welt erforschen zu können, von der Ihr, bis jetzt, nur Einzelteile gesehen habt!", so Tornquist in seinem Blog. Noch scheint das allerdings nur ein Gedankenspiel zu sein, eine konkrete Ankündigung ist darunter nicht zu verstehen.

The Longest Journey erschien Anfang 2000 in einer deutschen Sprachversion für Windows, Anfang 2006 folgte - kurz vor dem Dreamfall-Start - eine Sonderedition. Dreamfall ist hier zu Lande seit 23. Mai 2006 für den PC erhältlich, eine Xbox-Version wird folgen. In den USA ist Letztere schon erhältlich und läuft seit einem Xbox-360-Update auch auf Microsofts neuer Spielekonsole.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. 23,49€
  3. 32,99€
  4. 36,99€

BallaBalla 19. Jun 2006

Ich hab zuerst gedacht das ist Satire auf das neue Mickeysoft Klicksystem ;-)

drexen 19. Jun 2006

also ich bin golem.de ja sehr dankbar, dass sie mich auf dieses großartige adventure...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /