FreeWRT: Freie Firmware für Linksys-Router

Entwicklerversion bereits zum Download verfügbar

Mit FreeWRT wurde nun der angekündigte Fork der freien OpenWrt-Firmware für Linksys-Router gestartet. Bisher bietet das neue Projekt eine Entwicklerversion zum Download an und arbeitet an der Unterstützung von Build-Systemen, die nicht auf Linux basieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Aus Unzufriedenheit mit der Arbeit von OpenWrt hatte der Entwickler Waldemar Brodkorb das Projekt Ende Mai 2006 verlassen und eine eigene Version angekündigt. Mit FreeWRT hat er nun das neue Projekt gestartet, dessen Webseite erste Informationen bietet. Mailinglisten und ein System, um Fehler zu melden, haben die Entwickler ebenfalls eingerichtet.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    Vitalcenter Gerstberger KG, Memmingen
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Elektronik
    Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH, Offenbach am Main
Detailsuche

Die erste verfügbare Entwicklerversion unterstützt verschiedene Varianten der Linksys-Router WRT54G und WRT54GS sowie zwei Asus-Geräte. Derzeit lassen sich FreeWRT-Images unter Linux erzeugen, die Entwickler arbeiten allerdings auch an der Unterstützung von anderen Build-Systemen. Nach eigenen Angaben funktioniert dies mit MirOS BSD bereits. Während NetBSD und DragonFly auf Grund eines Problems mit Perl nicht genutzt werden können, testen die Entwickler derzeit auch OpenBSD und wollen auch Windows mit Cygwin unterstützen.

Die aktuelle Entwicklerversion - auf Linux-Basis - steht ab sofort unter freewrt.org zum Download bereit. Da es derzeit noch keine Dokumentation gibt, sollten allerdings nur erfahrene Nutzer diese ausprobieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mirabile 19. Jun 2006

Stimmt. Die Perl-Probleme mit DragonFly BSD und NetBSD® werden übrigens bald angegangen...

Hauke 19. Jun 2006

Die Hardware der Router für den Consumer Markt ist in den letzten Jahren fast gleich...

dotnet 19. Jun 2006

finde ich sehr gut. Denn mit diesem Linux Gefrickel sieht man kein Licht am Ende des...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Foundation bei Apple TV+
Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
Eine Rezension von Peter Osteried

Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
Artikel
  1. Mini-Konsole: Game-Boy-Klon Thumby ist nur drei Zentimeter groß
    Mini-Konsole
    Game-Boy-Klon Thumby ist nur drei Zentimeter groß

    Das Unternehmen Tinycircuits will via Kickstarter einen Game-Boy-Klon finanzieren. Der ist nur drei Zentimeter groß - und voll funktionsfähig.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. Lenovo Legion 5 bei Amazon um 300 Euro reduziert
     
    Lenovo Legion 5 bei Amazon um 300 Euro reduziert

    Das Gaming-Notebook ist bei Amazon zum Top-Preis erhältlich. Zudem sind weitere Artikel von Lenovo und Huawei sowie der Kindle Paperwhite im Angebot.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /