Nokia 6151 - preiswertes UMTS-Handy mit mini-SD-Card-Slot

UMTS-Handy mit 1,3-Megapixel-Kamera, Bluetooth 2.0 und Musik-Player

Auf der Nokia Connection in Singapur hat der finnische Handyhersteller insgesamt fünf neue Mobiltelefone vorgestellt. In drei dieser Neulinge steckt GSM-Technik, während die zwei übrigen Modelle mit CDMA bestückt sind, das in Europa nicht eingesetzt wird. Das UMTS-Handy Nokia 6151 wollen die Finnen durch einen geringen Gerätepreis in den Massenmarkt drücken.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6151
Nokia 6151
Die 1,3-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom im Nokia 6151 aktiviert der Nutzer mittels separater Auslösertaste, um bequem Fotos oder Videos aufzunehmen. Aufgenommenes zeigt das 28,9 x 35,5 mm messende Display bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln mit bis zu 262.144 Farben. Der integrierte Musik-Player spielt MP3-, M4A- sowie eAAC+-Dateien und für die mobile Unterhaltung gibt es außerdem ein UKW-Stereo-Radio.

Inhalt:
  1. Nokia 6151 - preiswertes UMTS-Handy mit mini-SD-Card-Slot
  2. Nokia 6151 - preiswertes UMTS-Handy mit mini-SD-Card-Slot

Das 108 x 47 x 19 mm messende Mobiltelefon besitzt einen internen Speicher von 30 MByte, der sich per mini-SD-Card aufstocken lässt. Für das Handy mit Series-40-Oberfläche verspricht Nokia eine verbesserte Sprachqualität bei Telefonaten und für einen drahtlosen Datenaustausch steht Bluetooth 2.0 bereit.

Nokia 6151
Nokia 6151
Das UMTS-Handy unterstützt die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS sowie EDGE jeweils gemäß der Klasse 10. Zudem spendiert der Hersteller dem Taschentelefon einen Instant-Messaging-Client, Push-to-talk-Unterstützung, Java MIDP 2.0, eine Infrarotschnittstelle sowie einen Browser nach WAP 2.0. Auf einen E-Mail-Client hat Nokia allerdings verzichtet.

Bei einem Gewicht von 98 Gramm soll der Akku das Mobiltelefon bei Gesprächen im UMTS-Modus 3,5 Stunden und im GSM-Betrieb 4,5 Stunden lang mit Energie versorgen. Die Bereitschaftsdauer beziffert der Hersteller in beiden Netzen mit bis zu 10 Tagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nokia 6151 - preiswertes UMTS-Handy mit mini-SD-Card-Slot 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

PPC phone 19. Jun 2006

Wie kann ein Primitiv-Handy auch noch langsam sein? Klingt etwas obskur :-( Die...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /