Digitaler Polizeifunk mit einfachen Mitteln abhörbar?

Sichere Endgeräte erst noch in der Entwicklung

Eigentlich wurde der Tetra-Digitalfunk stets als abhörsicher angepriesen, doch nun melden sich Experten zu Wort, dass dies revidiert werden müsse. Nach Stichproben in deutschen Ballungsgebieten, in denen bereits probeweise entsprechende Netze errichtet wurden, konnten sie einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge mit Funkscanner, Notebook und Entschlüsselungssoftware bewaffnet, die Kommunikation mithören.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Abhören sei im größten deutschen Feldtest im Raum Aachen bereits gelungen, schreibt die Wirtschaftswoche. Auch die in Hamburg und Leipzig zur WM errichteten Digitalfunknetze ließen sich abhören.

Stellenmarkt
  1. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  2. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Die Probleme werden just vor dem geplanten Start für den Aufbau des rund drei Milliarden Euro teuren Polizeifunknetzes durch EADS und Siemens bekannt.

In Aachen sei nach Angaben der Beteiligten keine zusätzliche Verschlüsselung eingesetzt worden, da es zu Inkompatibiltäten bei den Funkgeräten verschiedener Hersteller gekommen sei.

Man wolle sich bei Einführung der Tetra-Netze auf eine vom BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) entwickelte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verlassen, so das Bundesinnenministerium gegenüber der Wirtschaftswoche. Entsprechend taugliche Endgeräte seien aber erst noch in der Entwicklung. Sie sollen Ende 2006 serienreif sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fifa, Battlefield und Co.
Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
Artikel
  1. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  2. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

  3. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Tobias Claren 29. Jun 2010

@ Superschlau Es reicht jedes Radio in dem das Land geändert werden kann. Z.B. kann im...

Meistre 22. Jun 2006

Bravo. Genau so sehe ich das auch! Meistre

Toemmel 21. Jun 2006

... Vor dem Spötteln würde ich empfehlen, die Originameldung http://www.wiwo.de/pswiwo...

rvg 20. Jun 2006

50% aller IT-Projekte gehen schief, d.h.: * werden zu spaet ausgeliefert * werden gar...

Xtrabreit 19. Jun 2006

...beim Digitalen Poliziefunk, denn ohne lückenlose Überwachung geht das ja schon mal...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /