Abo
  • Services:

Vampir-Aufladegerät saugt Strom aus Kopfhörerbuchsen

InFlight Power USB Charger lädt auch ohne Steckdosen

Viele Flug- und Bahnreisende vermissen seit Jahren schmerzlich Steckdosen an ihren Plätzen, während es oft am Onboard-Unterhaltungsprogramm nicht mangelt. Ein findiges Unternehmen ist nun auf die Idee gekommen, aus den Kopfhörerbuchsen Strom zu saugen und damit kleine Geräte der Unterhaltungselektronik wieder etwas aufzuladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "InFlight Power USB Charger" wird dazu in den Kopfhörerausgang am Sitz gesteckt. Nun stellt man die Lautstärke auf Maximum und schließt an das Ladegerät sein Gerät an, das sich aber unbedingt auch über USB laden lassen muss. Für einige Geräte wie Blackberrys und iPods werden Adapter angeboten.

InFlight-Power-USB-Ladegerät
InFlight-Power-USB-Ladegerät
Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn
  2. Aenova Group, Marburg

Der Inflight-Power-Charger benötigt nun drei bis fünf Minuten, um genügend Energie zu speichern. Dann lädt er für ungefähr eine Minute lang das angeschlossene Gerät, bevor der Zyklus von neuem beginnt.

Das Gerät kostet 35,- US-Dollar, wobei man mit eventuell notwendigen Adapterbuchsen auch schnell auf 50,- US-Dollar kommt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. ab 349€
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

preisvergleich... 12. Jul 2006

abiturient^^ schrieb:-------------------------------------------------------> MeinSenf...

Caro 20. Jun 2006

Und jetzt noch sowas für das Laptop bitte!

AleXasdf 19. Jun 2006

Ich hatte da früher mal an den Telefonanschluss gedacht, immerhin sind das gut 60V. Aber...

Deamon_ 19. Jun 2006

Viele Geräte die LiIon Akkus besitzen, fangen ohne das Anliegen von mindestens 5V und...

Anonymer Nutzer 19. Jun 2006

Das glaube ich auch. Viel Leistung ist dafür eh nicht nötig.


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /