Saga of Ryzom - Online-Rollenspiel kostenlos testen

Abenteuer-selbst-gemacht-Erweiterung "Ryzom Ring" kurz vor dem Start

Nevrax gewährt Neugierigen fortan einen unbegrenzten kostenlosen Testzugang zum Online-Rollenspiel Saga of Ryzom. Dabei geht das französische Entwicklerstudio einen etwas anderen Weg als beispielsweise Funcom bei Anarchy Online.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Ryzom-Tester: Ruinen von Silan
Für Ryzom-Tester: Ruinen von Silan
Der Testzugang steht kostenlos zur Verfügung, eine Kreditkarte ist zum Anmelden nicht vonnöten. Ryzom-Interessierte bleiben allerdings in einem eigenen, exklusiven Bereich und werden nicht auf die zahlenden Kunden losgelassen. Dieser als "Ruinen von Silan" benannte Bereich umfasst die vier Rassen des Science-Fantasy-Szenarios von Ryzom. Nevrax verspricht abenteuerlustigen Spielern viele Quests und "weitere Entdeckungen" in der Welt Atys. Im Gegensatz zum früheren Ryzom soll vor allem der Einstieg vereinfacht worden sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter im First-Level-Support (m/w/d)
    UKM - Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH, Düsseldorf
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Für zahlende Ryzom-Spieler wird es in Kürze mit "Ryzom Ring" eine Erweiterung geben, die zwar verspätet kommt, aber in anderen Online-Rollenspielen ihresgleichen derzeit vergeblich sucht: Damit erhalten Spieler die Möglichkeit, in privaten Bereichen ihre eigenen Abenteuer - oder auch einfach nur Orte der Entspannung - für ihre Helden zu schaffen. Bisher gab es so etwas nur in 3D-Communitys wie Active Worlds oder Second Life.

An Ryzom arbeiten laut Nevrax 50 Techniker und Designer, die ihre Entwicklungsplattform für das Spiel als Open-Source-Software unter dem Namen "NeL" auch anderen zur Verfügung stellen. Einen großen Erfolg hat Nevrax mit Ryzom bisher nicht verbuchen können, mit Ryzom Ring könnte sich das ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /