Abo
  • IT-Karriere:

Kostenloser SMS-Packer von der TU-Berlin

Lexikonbasiertes Verfahren zur Komprimierung von SMS-Nachrichten

Für Viel-SMS-Schreiber gibt es bereits seit längerem die Möglichkeit, Kompressions-Tools auf ihren Mobiltelefonen zu installieren, damit mehr Text als üblich in eine SMS zu quetschen und letzlich Geld zu sparen. Wissenschaftler von der TU-Berlin bieten nun eine für die private Nutzung kostenlose Handy-Software namens "SMS-Zipper", die auf Basis eines neuen Kompressionsalgorithmus den Text von bis zu drei SMS in eine Kurznachricht packt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wissenschaftler der TU Berlin haben an einem neuen Algorithmus getüftelt, der kompakt genug für den Handyspeicher ist, nur wenig Rechenleistung benötigt und damit schnell ausführbar ist. Der lernende Kompressionsalgorithmus muss für ein optimales Ergebnis zuvor mit Texten gefüttert werden, möglichst mit solchen, die den zu versendenden SMS ähnlich sind.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das Besondere an dem Kompressionsverfahren ist eine neu entwickelte Datenstruktur, die es erlaubt, große Datenmengen mit nur wenigen KBytes abzuspeichern. Letztendlich werden mehrere Code-Lexika auf einem Mobiltelefon verwaltet. Die verwendeten Lexika sind das Ergebnis einer Auswahl der statistisch relevanten Daten von deutschen, englischen, italienischen und dänischen Texten.

Der neue Algorithmus wurde Ende März auf der IEEE-Data Compression Conference in Utah (USA) vorgestellt, inzwischen ist das patentierte System bereits einsetzbar, kann von Interessierten in Form des SMS-Zipper heruntergeladen und für die nicht kommerzielle Nutzung eingesetzt werden.

Die Software läuft auf handelsüblichen Handys. Wie bei derartigen Tools üblich, müssen sowohl Sender als auch Empfänger das Programm auf ihr Mobiltelefon laden. [Von Yvonne Göpfert/Christian Klaß]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...

Guest 05. Jul 2006

Also bei TriSMS gibts sowas noch ;) Schau mal auf http://sms.nutu.de da findest noch...

fitzek 19. Jun 2006

Das hat der Kollege richtig zusammenfast! Nach all dem Muell in der Diskussionrunde...

ich auch 18. Jun 2006

Trotzdem kein problem fuer handys. Zumal auch ein Vorgebautes "worterbuch" (der...

ich auch 18. Jun 2006

ist schon OK :) jep das ist wohl auch die "neuerung" ein vorgefertigetes "alphabet" zu...

mb 17. Jun 2006

Super Tolle Antwort, nett und freundlich geschrieben.... Hast DU schonmal in nem...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /