• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens-Handy für unter 70,- Euro bei Aldi-Nord

Motorola mit optischen Reizen und Bluetooth, Siemens-Handy ohne Kamera

Aldi-Nord bringt ab dem 21. Juni 2006 mal wieder zwei Einfach-Handys unters Volk. Das eine Gerät entspricht dem Motorola SLVR L6 und kommt als Triband-Handy mit VGA-Kamera daher. Bei dem zweiten handelt es sich um das Siemens A31, ein Alt-Handy aus den restlichen Siemens-Beständen, das lediglich Dualband-Technik, Java MIDP 1.0 sowie WAP 1.2.1 zu bieten hat. Die Angebote sind angesichts der Technik an Bord zwar keine echten Schnäppchen, doch für ein Telefonat oder eine SMS hier und da geht der Preis in Ordnung.

Artikel veröffentlicht am , yg

Motorola SLVR L6
Motorola SLVR L6
Das teurere der beiden Einfach-Handys kommt aus dem Hause Motorola. Das flache Mobiltelefon im Metall-Look hat neben der VGA-Kamera, die auch Videos aufzeichnet, Bluetooth für den drahtlosen Datenaustausch auf kurze Distanz an Bord. Insgesamt fasst das Motorola SLVR L6 10 MByte, der Speicher ist nicht erweiterbar.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Das Display zeigt wie für diese Klasse üblich bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln an. Per WAP-2.0-Browser kann der Besitzer über GPRS Klasse 10 im Internet surfen. Zusätzlich hat Motorola eine Freisprechfunktion spendiert.

Siemens A31
Siemens A31
Die Gesprächszeit soll knapp 6 Stunden betragen, im Stand-by-Modus hält das Motorola gut 14 Tage durch. Aldi bietet das Handy für 139,- Euro ohne Vertrag an.

Das technisch gesehen etwas antiquierte Siemens A31 dagegen soll mit 69,99 Euro nur die Hälfte kosten. Alle diejenigen, die auf der Suche nach einem Handy ohne Kamera sind, dürften sich über das Angebot freuen.

Das Dualband-Handy, das nur auf den Frequenzen 900 und 1.800 MHz funkt, hat ebenso wie das Motorola SLVR ein Display mit einer Darstellung von bis zu 65.536 Farben, allerdings fällt das Display mit 128 x 128 Pixeln Auflösung etwas kleiner aus. Auch der Speicher ist mit 1,5 MByte etwas winzig. So versteht es sich von selbst, dass eine Erweiterung via Speicherkarte nicht geplant ist. Bluetooth findet sich nicht an Bord, bei den Klingeltönen lassen sich maximal polyphone Sounds einstellen. Dafür ist das Handy mit Freisprechfunktion und Vibrationsalarm bestückt.

Der WAP-Browser, Java und GPRS beruhen alle auf einem heute historischen Standard. Gerade wer Spiele aus dem Internet herunterlädt, könnte hier Schwierigkeiten bekommen, falls eine Applikation bereits Java MIDP 2.0 verlangt. Über Adressbuch, Terminkalender, Stoppuhr und Wecker geht die sonstige Ausstattung nicht hinaus. Doch um nur zu telefonieren oder zu simsen, taugt das Siemens A31 allemal.

Telefonvergnügen soll laut Hersteller bis zu 5 Stunden lang bestehen, im Stand-by-Betrieb schafft der Akku gut 11 Tage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-28%) 42,99€
  3. (-70%) 2,99€
  4. (-43%) 22,99€

(sony-fanboy) fan 16. Jun 2006

Touché

bers0r 15. Jun 2006

No Problem ;)

jajaja 15. Jun 2006

125 Euro im Internet, 5 Euro Versand. Tolles Angebot!!

moppel 15. Jun 2006

Also ich habe mir das K600 mit O2-Genion-Vertrag zugelegt. Erster Surf-Versuch: auch...

Wombert 15. Jun 2006

yep, finde ich auch


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /