Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens-Handy für unter 70,- Euro bei Aldi-Nord

Motorola mit optischen Reizen und Bluetooth, Siemens-Handy ohne Kamera

Aldi-Nord bringt ab dem 21. Juni 2006 mal wieder zwei Einfach-Handys unters Volk. Das eine Gerät entspricht dem Motorola SLVR L6 und kommt als Triband-Handy mit VGA-Kamera daher. Bei dem zweiten handelt es sich um das Siemens A31, ein Alt-Handy aus den restlichen Siemens-Beständen, das lediglich Dualband-Technik, Java MIDP 1.0 sowie WAP 1.2.1 zu bieten hat. Die Angebote sind angesichts der Technik an Bord zwar keine echten Schnäppchen, doch für ein Telefonat oder eine SMS hier und da geht der Preis in Ordnung.

Motorola SLVR L6
Motorola SLVR L6
Das teurere der beiden Einfach-Handys kommt aus dem Hause Motorola. Das flache Mobiltelefon im Metall-Look hat neben der VGA-Kamera, die auch Videos aufzeichnet, Bluetooth für den drahtlosen Datenaustausch auf kurze Distanz an Bord. Insgesamt fasst das Motorola SLVR L6 10 MByte, der Speicher ist nicht erweiterbar.

Anzeige

Das Display zeigt wie für diese Klasse üblich bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln an. Per WAP-2.0-Browser kann der Besitzer über GPRS Klasse 10 im Internet surfen. Zusätzlich hat Motorola eine Freisprechfunktion spendiert.

Siemens A31
Siemens A31
Die Gesprächszeit soll knapp 6 Stunden betragen, im Stand-by-Modus hält das Motorola gut 14 Tage durch. Aldi bietet das Handy für 139,- Euro ohne Vertrag an.

Das technisch gesehen etwas antiquierte Siemens A31 dagegen soll mit 69,99 Euro nur die Hälfte kosten. Alle diejenigen, die auf der Suche nach einem Handy ohne Kamera sind, dürften sich über das Angebot freuen.

Das Dualband-Handy, das nur auf den Frequenzen 900 und 1.800 MHz funkt, hat ebenso wie das Motorola SLVR ein Display mit einer Darstellung von bis zu 65.536 Farben, allerdings fällt das Display mit 128 x 128 Pixeln Auflösung etwas kleiner aus. Auch der Speicher ist mit 1,5 MByte etwas winzig. So versteht es sich von selbst, dass eine Erweiterung via Speicherkarte nicht geplant ist. Bluetooth findet sich nicht an Bord, bei den Klingeltönen lassen sich maximal polyphone Sounds einstellen. Dafür ist das Handy mit Freisprechfunktion und Vibrationsalarm bestückt.

Der WAP-Browser, Java und GPRS beruhen alle auf einem heute historischen Standard. Gerade wer Spiele aus dem Internet herunterlädt, könnte hier Schwierigkeiten bekommen, falls eine Applikation bereits Java MIDP 2.0 verlangt. Über Adressbuch, Terminkalender, Stoppuhr und Wecker geht die sonstige Ausstattung nicht hinaus. Doch um nur zu telefonieren oder zu simsen, taugt das Siemens A31 allemal.

Telefonvergnügen soll laut Hersteller bis zu 5 Stunden lang bestehen, im Stand-by-Betrieb schafft der Akku gut 11 Tage.


eye home zur Startseite
(sony-fanboy) fan 16. Jun 2006

Touché

bers0r 15. Jun 2006

No Problem ;)

jajaja 15. Jun 2006

125 Euro im Internet, 5 Euro Versand. Tolles Angebot!!

moppel 15. Jun 2006

Also ich habe mir das K600 mit O2-Genion-Vertrag zugelegt. Erster Surf-Versuch: auch...

Wombert 15. Jun 2006

yep, finde ich auch



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Waldheim (bei Dresden)
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 244,90€ + 5,99€ Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer

  2. Luxuslimousine

    Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch

  3. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  4. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  5. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  6. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  7. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  8. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  9. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  10. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

  1. Re: Migration X11 -> Wayland

    Teebecher | 07:13

  2. Re: äußerst überraschend

    crazypsycho | 07:08

  3. Für mich als möglicher Käufer ...

    MrReset | 07:01

  4. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    Aki-San | 06:58

  5. Re: Gibt eigentlich noch neue normale offline Autos?

    chefin | 06:57


  1. 07:28

  2. 07:18

  3. 18:19

  4. 17:43

  5. 17:38

  6. 15:30

  7. 15:02

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel