• IT-Karriere:
  • Services:

SanDisk möchte freie Firmware für MP3-Player

Rockbox-Team soll Firmware für Sansa E200 portieren

Das Rockbox-Projekt, das eine freie Firmware für diverse MP3-Player programmiert, soll die eigene Software nun auf SanDisks Sansa-E200-Player portieren. Ein entsprechendes Gerücht kursiert schon länger im Internet, nun hat Entwickler Daniel Stenberg Details bekannt gegeben - auf technische Dokumentationen müssen sie demnach weiter verzichten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Anfang Juni 2006 tauchte ein erstes Gerücht im Internet auf, dass SanDisk das Rockbox-Projekt mit einer Portierung der Rockbox-Firmware beauftragt habe. Diese Vermutung beruhte auf einer Forennachricht von Stenberg, in der er Ende Mai 2006 lediglich bestätigt hatte, dass es Gespräche zwischen ihm und SanDisk gegeben habe. Nun sah er sich veranlasst, etwas mehr Licht ins Dunkel zu bringen und hat eine Webseite über die "SanDisk-Rockbox-Connection" veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt (Oder) oder Home-Office
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken

Demnach hat SanDisk tatsächlich angefragt, ob die Entwickler Rockbox auf die Sansa-E200-Serie portieren wollen und ihnen nach einigen ausgetauschten E-Mails ein Paket zukommen lassen. Darin befanden sich laut Stenberg zwar zwei verschiedene Modelle der SanDisk-Player. Technische Dokumentation über die Geräte und ihre Firmware fehlte hingegen, obwohl er SanDisk mitgeteilt hatte, dass diese nötig seien, um Rockbox ohne Schwierigkeiten portieren zu können.

Damit scheint SanDisk das Projekt zwar einerseits unterstützen zu wollen, ohne technische Dokumentation befinden sich die Entwickler jedoch in derselben Situation wie bei anderen Playern und müssen auf Reverse Engineering zurückgreifen. Inwiefern eine freie Firmware so alle Funktionen der Geräte unterstützen kann, ist also fraglich. SanDisk USA hat auf eine Anfrage von Golem.de zu ihren Plänen mit Rockbox vom 9. Juni 2006 bisher nicht reagiert.

Rockbox ist eine freie Firmware für verschiedene MP3-Player und unterstützt derzeit beispielsweise Apples iPod-Reihe sowie Modelle von iRiver und Archos. Dabei bringt die unter der GPL lizenzierte Firmware vor allem mehr unterschiedliche Codecs mit, als es die mit der Firmware der Hersteller ausgestatteten Geräte in der Regel tun.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Release 7. Mai)
  2. 29,99€

hawkes 15. Jun 2006

Schonmal was von Tremor gelesen: https://www.golem.de/0209/21503.html

Fred3 15. Jun 2006

... als ginge man zu einem Bauunternehmer und sagte: "Bau mir ein Haus aber ich sag' dir...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    •  /