Adobe veröffentlicht dritte Beta von Lightroom für MacOSX

Windows-Testversion soll noch im Sommer kommen

Adobe hat eine neue Beta-Version seines RAW-Bildbearbeitungswerkzeugs Lightroom für MacOS X vorgestellt. Mittlerweile ist man bei Versionsnummer 3 angekommen. In der neuen Version wurde die RAW-Unterstützung weiter ausgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anwender soll nun eine bessere Kontrolle über Exportgröße und -auflösung bekommen. Außerdem wurde eine RGB-Farbwertanzeige für höhere Präzision bei der Bearbeitung integriert. Im so genannten Develop-Modul wurden neue Werkzeuge für die Vorher-Nachher-Ansicht und History-Funktionen eingebaut, mit der man Änderungen im Bild schnell nachvollziehen kann.

Stellenmarkt
  1. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. SAP Treasury Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
Detailsuche

Auch ein Webmodul ist dazugekommen, das eine Vorschau von HTML- und Flash-Output beinhaltet. Zudem ist ein Entzerrungswerkzeug zur Perspektivkorrektur eingebaut worden. Zu guter Letzt wurde ein Schlagwort-Import und -Export sowie die Möglichkeit, Modul-Einstellungen mit Kollektionen oder Aufnahmen abzuspeichern, eingebaut. Mit der Funktion Auto-Import oder der Ordnerüberwachung lassen sich Bilder automatisch aus einem Verzeichnis in Lightroom-Bibliotheken integrieren.

Die Windows-Beta von Lightroom soll den Angaben von Adobe zufolge noch in diesem Sommer erscheinen. Die jetzt veröffentlichte Lightroom Beta 3 für MacOSX (10.4.3) kann kostenlos heruntergeladen werden, wird als Universal Binary ausgeliefert und läuft sowohl auf Power-PC- und Intel-Macs.

Ende 2006 soll die finale Version erschienen. Einen Preis nannte Adobe noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /