Abo
  • Services:
Anzeige

Asus-PDA mit GPS, WLAN und zwei Speicherkarten-Slots

GPS-PDAs wahlweise mit oder ohne Navigationssoftware zu haben

Mit dem "MyPal A636N" bringt Asus einen Windows-Mobile-PDA auf den Markt, der sich durch GPS-Navigation, WLAN 802.11b/g, Bluetooth 2.0 und zwei Speicherkartensteckplätze auszeichnet. Besonders der Steckplatz für MiniSD-Cards findet sich bislang selten in aktuellen PDA-Modellen. Zudem zeigt Asus mit dem "MyPal A632N" einen kleineren Bruder, der nur noch mit einem Speicherkartensteckplatz, GPS und Bluetooth 2.0 bestückt ist.

Asus MyPalA636N
Asus MyPalA636N
In beiden neuen MyPal-Modellen steckt das GPS-Modul Sirf III für die satellitengesteuerte Navigation, die Signale über eine ausklappbare Antenne empfängt. Beide Geräte werden wahlweise mit oder ohne Navigationssoftware von Destinator angeboten. Für einen drahtlosen Datenaustausch unterstützt der MyPal A636N WLAN 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0, was einen entsprechend schnellen Datentransfer verspricht.

Anzeige

Zudem verfügt der MyPal A636N neben einem SD-Card-Steckplatz auch über einen Slot für Mini-SD-Karten, um darüber den internen Speicher von 64 MByte aufzurüsten. Der kleine Bruder MyPal A632N muss sich mit einem SD-Card-Steckplatz und Bluetooth 2.0 begnügen. Ansonsten verfügen beide 122 x 73 x 19 mm messenden Neuvorstellungen über die gleichen technischen Daten. So stecken in beiden Modellen Intels mit 416 MHz getakteter XScale-Prozessor PXA272 und ein Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei maximal 65.536 Farben.

Asus MyPalA636N
Asus MyPalA636N
Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 5.0 zum Einsatz, das in einem 128 MByte Flash-ROM residiert. Damit lassen sich Termine, Adressen und Aufgaben verwalten oder E-Mails versenden und empfangen. Der Nutzer erhält außerdem abgespeckte Varianten von Word und Excel sowie vom Windows Media Player und vom Internet Explorer.

Asus beziffert die Akkulaufzeiten mit 19 Stunden bei normalem PDA-Betrieb. Die Nutzungsdauer reduziert sich bei aktivierter GPS-Funktion auf 7 Stunden. Im WLAN-Betrieb hält der Akku im MyPal A636N maximal 2 Stunden, bis er wieder aufgeladen werden muss. Alle Angaben gelten bei aktivierter Display-Hintergrundbeleuchtung, gab Asus auf Nachfrage bekannt. Beide Geräte bringen trotz der leicht unterschiedlichen Ausstattung 186 Gramm auf die Waage.

Ohne Navigationssoftware kostet der MyPal A632N 359,- Euro und wird Ende Juni 2006 im Handel erwartet. Alle übrigen Varianten sollen ab sofort verfügbar sein. So gibt es den MyPal A636N ohne Software für 399,- Euro. In Verbindung mit der Destinator PN Software und Europa-Karte von 22 Ländern erhöht sich der Preis für den MyPal A632N auf 499,- Euro, für den MyPal A636N fallen 539,- Euro an. Den Geräten liegen ein Sync-Kabel, ein Netzteil, eine Autohalterung, ein Autoladegerät und eine PDA-Tasche bei.


eye home zur Startseite
Mayi 18. Apr 2008

Kann mir jemand erklären was es mit dieser Akitiverungspflicht auf sich hat bzw.was das...

Steve_H 04. Dez 2006

Schau mal bei http://www.pdamax.de/cgi-bin/index.pl?id=google_aw&suche=A63 dort gibt es...

para_null 16. Jun 2006

Hmm, hört sich gut an - aber wirklich viele Anbieter gibt es nicht? Mit Vertrag auch...

Escom2 15. Jun 2006

MyPal A636 IEEE 802.11b WLAN Bluetooth V. 1.2 MyPal A636N IEEE 802.11 b+g Bluetooth 2...

meikel2342 15. Jun 2006

Es gibt zum Beispiel den Dell Axim x50v (sogar noch mit Windows Mobile 2003SE), der mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  2. KLEEMANN GmbH, Göppingen
  3. über Hays AG, München
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    Flatsch | 08:26

  2. Re: Anforderung beim Spaceshuttle...

    dietzi96 | 08:09

  3. Re: Wer nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    abcdefgh1 | 08:02

  4. Re: Ist ja auch sehr nervig...

    robinx999 | 07:40

  5. Re: Zusammenhang Strukturgröße und Taktrate

    Local Horst | 07:33


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel