• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheits-Patches für Windows Media Player und Office

Gefährliche Sicherheitslücken in Word, PowerPoint und im Windows Media Player

Für die beiden Office-Komponenten Word und PowerPoint, für den Windows Media Player sowie für den Exchange Server hat Microsoft Sicherheits-Updates am diesmonatigen Patch-Day veröffentlicht. Die beiden Sicherheitslecks in den Office-Applikationen und der Fehler im Windows Media Player werden als kritisch bewertet, weil Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Das Sicherheitsloch in Exchange betrachtet Microsoft als weniger gefährlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Windows Media Player genügt die Anzeige von png-Bildern, um einen Pufferüberlauf zu verursachen und damit Opfer eines Angriffs zu werden. Ein Angreifer könnte mit einer entsprechend präparierten Datei beliebigen Programmcode ausführen und sich so eine weitreichende Kontrolle über ein fremdes System verschaffen. Microsoft stellt einen Patch für die betroffenen Versionen 7.1, 9 und 10 des Windows Media Player zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Münster, Köln
  2. Valeo Siemens eAutomotive Germany GmbH, Erlangen

Das im Mai 2006 entdeckte Sicherheitsloch in der Windows-Ausführung von Word wird durch einen fehlerhaften Objektzeiger verursacht, der den Systemspeicher beschädigt und das Ausführen von Programmcode ermöglicht. Obgleich Microsoft selbst das Sicherheitsloch als gefährlich einstuft, entschied sich der Konzern dagegen, einen außerplanmäßigen Patch bereitzustellen. Ein Patch für die betroffenen Word-Ausführungen 2000, 2002, 2003 sowie die Word-Viewer-Version 2003 soll nun das Sicherheitsleck schließen.

Auch das Sicherheitsloch in PowerPoint bringt den Systemspeicher durcheinander, falls ein Angreifer einen fehlerhaften Datensatz in eine PowerPoint-Datei einbaut. Er könnte so beliebigen Programmcode auf ein fremdes System schleusen und starten. Das Sicherheitsleck betrifft im Unterschied zum Word-Fehler auch die Mac-Ausführung von PowerPoint. Ein Patch für die Windows-Versionen PowerPoint 2000, 2002 und 2003 sowie die Mac-Ausführungen PowerPoint 2004 und PowerPoint v.X steht zum Download bereit.

Als weniger gefährlich stuft Microsoft das Sicherheitsleck im Exchange Server ein, der in der Komponente Outlook Web Access (OWA) steckt. Falsch gefilterte Skripte gestatten einem Angreifer, schadhaften Script-Code auszuführen. Mit einem Patch wird das Sicherheitsloch in Exchange Server 2000 sowie 2003 beseitigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Promo (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC...

AndyMutz 14. Jun 2006

mein problem hat sich erledigt, war ein zonealarm bug. -andy-


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
    •  /