Test: Nintendo DS Lite - Erfolgs-Handheld nun auch in Schön

Nintendo DS Lite
Nintendo DS Lite
Die gravierendsten Auswirkungen auf das eigentliche Spielen dürfte die neu geregelte Helligkeit der Bildschirme darstellen: Beim DS Lite kann zwischen vier Helligkeitsstufen gewählt werden - und die hellste davon strahlt derart viel Licht ab, dass man das neue DS auch gut und gerne als Taschenlampe benutzen kann. Probleme beim Spielen im hellen Sonnenlicht sowie in dunkleren Umgebungengehören somit endgültig der Vergangenheit an, der Unterschied ist noch gravierender als damals beim Übergang vom GBA zum GBA SP - wer erstmal auf dem DS Lite gespielt hat, wird die Darstellung auf dem alten DS beständig als zu dunkel und blass empfinden.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Consultant Digital Transformation (m/w/d) Schwerpunkte IT, Industrie und Engineering
    THOST Projektmanagement GmbH, Freiburg im Breisgau, München, Memmingen, Stuttgart, Mannheim
Detailsuche

Wer allerdings wirklich auf der höchsten Helligkeitsstufe spielt, muss sich damit abfinden, dass der Akku nur für etwas mehr als fünf Stunden Strom liefert; die von Nintendo angegebenen maximal 19 Stunden Spielzeit erreicht also nur, wer sich mit der niedrigsten Helligkeitsstufe zufrieden gibt. Danach muss die Konsole für etwa drei Stunden aufgeladen werden, bis der Akku wieder voll ist, wobei der DS Lite ein proprietäres Netzteil mitbringt - das Ladekabel des alten DS lässt sich also nicht weiter benutzen.

Nintendo DS Lite
Nintendo DS Lite
Die Anordnung der Action-Buttons und des Steuerkreuzes wurden nicht geändert; dafür ist der Einschaltknopf nun an der Außenseite des Gerätes, die Start- und Select-Taste sind nun nicht mehr über, sondern unter den Aktionstasten. Auffällig ist, dass Buttons und Steuerkreuz nun etwas mehr Spielraum haben, was die Bedienung insgesamt leider etwas schwammiger wirken lässt.

Auch der Stylus zum Bedienen des Touchpads ist gewandert und wird nun seitlich und nicht mehr hinten in die Konsole gesteckt. Der gerade von Spielern mit großen Händen geäußerten Kritik, dass der Eingabestift zu winzig sei, hat man offensichtlich zugehört - der neue Stylus ist etwas dicker sowie einen guten Zentimeter länger, was sich beim Spielen durchaus positiv bemerkbar macht. Die weiteren äußeren Änderungen sind allesamt im Grunde nur kosmetischer Natur: Die Lautsprecher sind nun zwar kleiner, aber ebenso laut wie beim alten DS, das Mikrofon sitzt nun nicht mehr unten, sondern zwischen den beiden Screens, und die Schultertasten sind etwas schmaler, was auf die Bedienung aber keine Auswirkungen hat. Der Slot für die DS-Spiele-Cards sitzt weiterhin an der Rückseite, der Kopfhöreranschluss an der Vorderseite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Nintendo DS Lite - Erfolgs-Handheld nun auch in SchönTest: Nintendo DS Lite - Erfolgs-Handheld nun auch in Schön 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Redskull 09. Jul 2006

http://world-of-dungeons.de/?link_wd_21552 Einfach mal anschaun ;-)

Dominic 06. Jul 2006

@Master of Disaster: Man speichert auf den DS Karten,wo die Spiele drauf sind.Man...

gfdfgdgfd 15. Jun 2006

Ein einfaches "Einfachheit" ist wohl zu unmodern?

FranUnFine 15. Jun 2006

Kann man sich aber bequem bei Play-Asia bestellen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /