• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung-Festplatten dank Perpendicular-Technik mit 160 GByte

Geschwindigkeit von 5.400 U/Min und 8 MByte Cache

Samsung hat neue Notebook-Festplatten im 2,5-Zollformat angekündigt, die es auf eine Kapazität von 160 GByte bringen. Die Geräte sind mit der Perpendicular-Technik ausgestattet und arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 5.400 U/Min und bieten 8 MByte Cache.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Modelle der M80-Serie gibt es in Kapazitäten von 80, 100, 120 sowie 160 GByte. Sie werden sowohl als IDE-Modelle mit UDMA 100 sowie mit nativer SATA-I-Schnittstelle mit NCQ-Unterstützung angeboten.

Samsung will die Festplatten ab Juli 2006 mit einer Garantiezeit von 36 Monaten ausliefern. Für das 160-GByte-Modell mit IDE-Schnittstelle sind 209,- Euro fällig. Für die 160-GByte-Version mit SATA-Anschluss verlangt Samsung 219,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-40%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. 11,49€

Anfänger 16. Jun 2006

Um wieviel % kann ich denn die Speicherleistung meiner Festplatten erhöhen wenn ich sie...

smack 14. Jun 2006

dann werden ja hoffentlich die Platten der M60-Reihe (max. 120 GB) in Kürze als...

[]Nuker 14. Jun 2006

Natürlich! Was dachtest du denn? Auf Perpendicular Platten sind _alle_ glücklich...

drmaniac 14. Jun 2006

Warum bewegen die nicht mal alle ihren Hintern und geben uns die RICHTIG fetten...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /