Casio mit besonders flachen Präsentationsprojektoren

XJ-S35 ermöglicht Präsentieren ohne PC

Casio hat mit dem XJ-S35 und dem XJ-S30 zwei neue DLP-Projektoren vorgestellt, die für Präsentationen gedacht sind und besonders flach gebaut wurden. An der flachsten Stelle sind sie 32 mm stark. Sie bieten eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte sind mit einem 2fach-Weitwinkel-Zoomobjektiv ausgerüstet, das es erlaubt, schon mit einem Projektionsabstand von nur 84 cm zu arbeiten. Die Projektionsfläche reicht von 0,38 bis 7,62 Meter. Die Lichtstärke liegt bei beiden Geräten bei 2.000 ANSI-Lumen. Der Hersteller gibt ein Kontrastverhältnis von 1.800:1 an. Die Lampe soll 2.000 Stunden durchhalten. Die Projektoren bieten einen VGA-Anschluss und können die Videosignale Composite-Video, YC und YPbPr verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. (Junior) System-Engineer IT-Administration Microsoft (m/w/d)
    über MaRe IT Consulting GmbH, München
  2. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München
Detailsuche

Im Gegensatz zum XJ-S30 lassen sich mit dem Projektor XJ-S35 auch Powerpoint-Präsentationen ohne PC abspielen, allerdings müssen diese vorher mit der beigelegten Software umgewandelt und auf einem USB-Speichermedium abgelegt werden. Auch Bilder im Format JPEG und BMP sowie MPEG 4 oder Motion-JPEG-Videos können abgespielt werden. Darüber hinaus ermöglicht der als zusätzliches Zubehör erhältliche USB-Wireless-Adapter (YW-2S) den kabellosen Anschluss eines Computers.

Eine automatische Trapezkorrektur ist ebenfalls eingebaut. Darüber hinaus ermöglicht das Gerät auch die manuelle Korrektur der unteren Verzerrung um jeweils 30 Grad. Die Geräte messen 270 x 43 x 199 mm (32 mm an der dünnsten Stelle) und wiegen 1,8 kg. Preise nannte Casio nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

,ein ich 14. Jun 2006

echt fehlt noch: beamer im laptop (dort wo eigentlich die solapanel hingehörten...)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /