• IT-Karriere:
  • Services:

Skype 2.5 integriert PayPal (Update)

Screenshot von der eBay Developers Conference

Wenn es nach eBay geht, werden Skype und PayPal bald verschmelzen - ein telefoniefähiger Instant Messenger mit Bezahlfunktion wäre auch ideal, um Auktionen oder sonstige Geschäfte abzuwickeln. Im Rahmen der vom 10. bis 12. Juni 2006 in Las Vegas veranstalteten eBay Developers Conference 2006 wurde nun gezeigt, wie die damit gemeinte PayPal-Integration aussehen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Etwas schwammig wurde bereits zur Vorstellung der Skype-2.5-Betaversion eine integrierte Bezahlfunktion u.a. für Klingeltöne angekündigt. In der Beta 2.5 ist davon zwar noch nichts zu sehen, mit der fertigen Version 2.5 soll sich das aber ändern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg

Wie in einer vom eBay-Partner Actiontec Electronics stammenden eBayDevCon-Präsentation zu sehen ist, wird es dann möglich, auch zwischen Skype-Nutzern Geld zu übertragen. Dazu werden zwei Menüpunkte hinzugefügt: Per "Send Money" kann Geld gesendet und per "Request Money" Geld gefordert werden.

Bezahldienst PayPal in Skype 2.5
Bezahldienst PayPal in Skype 2.5

Dies sollen dann beispielsweise Verkäufer und Käufer von eBay zur direkteren Kommunikation und für die geschäftliche Abwicklung nutzen können. Damit das auch problemlos klappt, sollen verifizierte Skype-Konten künftig mit PayPal-Konten verbunden werden. Für Dienste wie Skype-Out und Skype-In werden ohnehin Kontodaten benötigt.

Bisher beschränkt sich die PayPal-Nutzung bei Skype allerdings noch auf den Skype Store, der etwa Klingeltöne und Grafiken für die Nutzung mit der proprietären Internet-Telefonie-Software bietet. Mit der Skype 2.5 "Gold", also der finalen Version, ist in Kürze zu rechnen.

Die Online-Plattform eBay nennt derzeit rund 6 Millionen Skype-Nutzer, die eine Bereicherung für den PayPal-Dienst wären - und dank etwaiger PayPal-Gebühren zusätzliche Geldeinnahmen für eBay bedeuten. Allerdings stellt sich die Frage, ob Skype-Nutzer ihre Kontaktdaten freizügig anderen mitteilen, um darüber Geschäfte abzuwickeln. Zwar bietet Skype Telefonie-Funktionen, ist aber auch ein Instant-Messenger - und hier werden Kontakte auf Grund der direkten Kommunikation in der Regel weniger freizügig weitergegeben als es bei E-Mail-Adressen der Fall ist.

Nachtrag vom 14. Juni 2006 um 13:25 Uhr:
Nachdem PayPal in der fertigen Skype-Version 2.5 noch nicht zu finden war, hakte Golem.de nach und erfuhr, dass die PayPal-Integration zwar geplant sei, man aber noch damit experimentiere und diese noch nicht fertig sei. Ein Skype-Sprecher korrigierte damit die vorherige Aussage, wonach die PayPal-Anbindung bereits in Skype 2.5 enthalten sein werde. Es gebe noch keinen Zeitplan, wann PayPal in Skype lande. Stattdessen wird es mit der Skype-Version 2.5 erst einmal nur einfacher, das Skype-Guthaben per PayPal aufzuladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Vorherragend 19. Jun 2006

Jenau, PP mal wieder ein ebay-Unternehmen, genau wie Mobile.de. Ziemlich dreist, NICHTS...

TNT 15. Jun 2006

Seit der Laden von Ebäh aufgekauft wurde, bin ich noch weniger Fan davon als zuvor. Das...

wanderer 14. Jun 2006

Der Sinn von PayPal ist und bleibt das sichere und schnelle Bezahlen. Da ändert sich...

Eve 14. Jun 2006

mhh also wens weiter nciht ist was hälstdu davon dem dönermann und dem bordel um die...

Eve 14. Jun 2006

ja sicherlich kannn ms was ins betriebssystem packen, ob sie das auf die schnelle bei...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  2. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  3. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App
  2. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  3. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit

DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

    •  /