Skype 2.5 integriert PayPal (Update)

Screenshot von der eBay Developers Conference

Wenn es nach eBay geht, werden Skype und PayPal bald verschmelzen - ein telefoniefähiger Instant Messenger mit Bezahlfunktion wäre auch ideal, um Auktionen oder sonstige Geschäfte abzuwickeln. Im Rahmen der vom 10. bis 12. Juni 2006 in Las Vegas veranstalteten eBay Developers Conference 2006 wurde nun gezeigt, wie die damit gemeinte PayPal-Integration aussehen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Etwas schwammig wurde bereits zur Vorstellung der Skype-2.5-Betaversion eine integrierte Bezahlfunktion u.a. für Klingeltöne angekündigt. In der Beta 2.5 ist davon zwar noch nichts zu sehen, mit der fertigen Version 2.5 soll sich das aber ändern.

Stellenmarkt
  1. Engagement Manager Retail (m/w/d)
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. IT-Security Architect (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Gefrees, Mannheim, München, Oberhausen
Detailsuche

Wie in einer vom eBay-Partner Actiontec Electronics stammenden eBayDevCon-Präsentation zu sehen ist, wird es dann möglich, auch zwischen Skype-Nutzern Geld zu übertragen. Dazu werden zwei Menüpunkte hinzugefügt: Per "Send Money" kann Geld gesendet und per "Request Money" Geld gefordert werden.

Bezahldienst PayPal in Skype 2.5
Bezahldienst PayPal in Skype 2.5

Dies sollen dann beispielsweise Verkäufer und Käufer von eBay zur direkteren Kommunikation und für die geschäftliche Abwicklung nutzen können. Damit das auch problemlos klappt, sollen verifizierte Skype-Konten künftig mit PayPal-Konten verbunden werden. Für Dienste wie Skype-Out und Skype-In werden ohnehin Kontodaten benötigt.

Bisher beschränkt sich die PayPal-Nutzung bei Skype allerdings noch auf den Skype Store, der etwa Klingeltöne und Grafiken für die Nutzung mit der proprietären Internet-Telefonie-Software bietet. Mit der Skype 2.5 "Gold", also der finalen Version, ist in Kürze zu rechnen.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. November 2021, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Online-Plattform eBay nennt derzeit rund 6 Millionen Skype-Nutzer, die eine Bereicherung für den PayPal-Dienst wären - und dank etwaiger PayPal-Gebühren zusätzliche Geldeinnahmen für eBay bedeuten. Allerdings stellt sich die Frage, ob Skype-Nutzer ihre Kontaktdaten freizügig anderen mitteilen, um darüber Geschäfte abzuwickeln. Zwar bietet Skype Telefonie-Funktionen, ist aber auch ein Instant-Messenger - und hier werden Kontakte auf Grund der direkten Kommunikation in der Regel weniger freizügig weitergegeben als es bei E-Mail-Adressen der Fall ist.

Nachtrag vom 14. Juni 2006 um 13:25 Uhr:
Nachdem PayPal in der fertigen Skype-Version 2.5 noch nicht zu finden war, hakte Golem.de nach und erfuhr, dass die PayPal-Integration zwar geplant sei, man aber noch damit experimentiere und diese noch nicht fertig sei. Ein Skype-Sprecher korrigierte damit die vorherige Aussage, wonach die PayPal-Anbindung bereits in Skype 2.5 enthalten sein werde. Es gebe noch keinen Zeitplan, wann PayPal in Skype lande. Stattdessen wird es mit der Skype-Version 2.5 erst einmal nur einfacher, das Skype-Guthaben per PayPal aufzuladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vorherragend 19. Jun 2006

Jenau, PP mal wieder ein ebay-Unternehmen, genau wie Mobile.de. Ziemlich dreist, NICHTS...

TNT 15. Jun 2006

Seit der Laden von Ebäh aufgekauft wurde, bin ich noch weniger Fan davon als zuvor. Das...

wanderer 14. Jun 2006

Der Sinn von PayPal ist und bleibt das sichere und schnelle Bezahlen. Da ändert sich...

Eve 14. Jun 2006

mhh also wens weiter nciht ist was hälstdu davon dem dönermann und dem bordel um die...

Eve 14. Jun 2006

ja sicherlich kannn ms was ins betriebssystem packen, ob sie das auf die schnelle bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /