Abo
  • Services:
Anzeige

Für draußen: Outdoor-Handy BenQ-Siemens M81

Tri-Band-Handy mit Gummischutz, Taschenlampe und Offboard-Navigation

BenQ-Siemens bringt mit dem M81 endlich wieder ein Handy für die Wildnis auf den Markt. Gebaut ist das robuste Handy aus Kunststoff mit Gummi-Elementen, die das Gerät griffig und stoßunempfindlich machen sollen. Außerdem dient eine LED als Taschenlampe. Eine drehbare Linsenabdeckung schützt die integrierte Megapixel-Kamera vor Staub, Dreck und Spritzwasser.

BenQ-Siemens M81
BenQ-Siemens M81
Wer sich im Gelände zurechtfinden will, kann die vorinstallierte Offboard-Navigationslösung "activepilot" von Jentro nutzen, die per Download tagesaktuelle Routenplanung bietet. Dies funktioniert jedoch nur in Kombination mit einem GPS-Empfänger, der nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Anzeige

Neben einer widerstandsfähigen Hülle hat das Outdoor-Handy einen Musik-Player für MP3-, AAC- und eAAC+-Dateien und eine 1,3-Megapixel-Kamera mit 5fach-Digitalzoom, Videofunktion sowie LED-Blitz an Bord. Die Steuerung des Players und der Kamera geht über Sondertasten direkt am Gehäuse. Die Fotos werden auf einem 1,8 Zoll großen TFT-Farbdisplay angezeigt, das bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 132 x 176 Pixeln darstellt. Zum Zeitvertreib hat das BenQ-Siemens M81 ein paar Handyspiele wie "Streetball" und "Stack Attack Advanced" an Bord, die auf der Java 3D-Engine und Java MIDP 2.0 beruhen.

BenQ-Siemens M81
BenQ-Siemens M81
Der eingebaute Organizer mit PC-Synchronisation hilft bei der alltäglichen Termin- und Aufgabenplanung. Außerdem sind ein WAP-2.0-Browser, ein E-Mail- und ein Instant-Messaging-Client vorhanden. Sämtliche Dateien vom Foto über ein Musikstück bin hin zu den Kontakten werden entweder auf dem 27 MByte großen internen Speicher abgelegt oder auf eine wechselbare RS-MMC gepackt. Der Datentausch erfolgt via Bluetooth oder USB-Anschluss. Nebenbei dient das Triband-Handy, das auf 900, 1.8000 und 1.900 MHz funkt, auch mal als Modem und verschickt Datenpakete über GPRS der Klasse 10 oder via EDGE, sofern das der Netzbetreiber unterstützt.

Das 96 Gramm schwere und 105,3 x 47,5 x 18,4 mm große Draußen-Handy nimmt Dauergespräche von nicht gerade beeindruckenden 3 Stunden in Kauf, im Stand-by hält es laut BenQ Mobile bis zu 12,5 Tage durch. Das M81 soll in den Farbvarianten "Graphite Black" (Schwarz) und "Steel Blue" (Blau) ab August 2006 verfügbar sein. Einen Preis konnte der Hersteller noch nicht nennen.

Für das M81 steht eine Palette an unterschiedlichem Zubehör bereit: Kabellos arbeitet Headset Bluetooth Stereo, mit dem alle Musikfunktionen des M81 ferngesteuert werden können. Das Car Kit Bluetooth Easy HKW-100 ist eine Bluetooth-Freisprechanlage, die ihren Strom aus dem Zigarettenanzünder bezieht.


eye home zur Startseite
Sangri 14. Jun 2007

ME 75 isch so ein riesenschrott, hält nix au, von wegen outdoor!!!! ISt das m81...

thom´s 06. Dez 2006

hallo... ich interessiere mich schon seid längerem, ob es nicht jemanden gibt, der mir...

EGeraldhuebner 21. Sep 2006

Hallo an alle ! Ich weiß,Ich bin hier der "Neue",aber evtl. kann mir ja doch jemand...

Könich 16. Jun 2006

bewegungssensor<--- Für was benötigt man sowas??? Unglaublich für was heute ein Handy...

h31z4 14. Jun 2006

12,5 Tage Standby - was ist das denn bitteschön? Mein Vorschlag: Weg mit allem, was nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt, München
  3. Haufe Group, München
  4. über Nash Technologies Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,99€
  2. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  2. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  3. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  4. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  5. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  6. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  7. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  8. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  9. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  10. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Ich lasse mein Datenvolumen zum größten Teil...

    FrankM | 10:57

  2. Re: Infrastruktur first

    SanderK | 10:55

  3. Traum eines jeden "Kümmeres" seiner Aktionäre

    Desertdelphin | 10:54

  4. Infos zu unterstütztem...

    Knarz | 10:54

  5. Re: Ich hätts ins Ausland verlegt ...

    Muhaha | 10:53


  1. 10:59

  2. 10:49

  3. 10:34

  4. 10:00

  5. 07:44

  6. 07:29

  7. 07:14

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel