Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft hat ein Herz für einsame Surfer

Community Bar erlaubt gemeinsamen Internetbesuch

Mit einer Community Bar will Microsoft das einsame Surfen in lauen Sommernächten abwenden. Über die für den Internet Explorer verfügbare Erweiterung lassen sich Webseiten mit anderen besuchen und Surfer können darüber Bemerkungen per Chat mit anderen austauschen. Außerdem erscheinen darüber kontextabhängige Informationen zu einer aufgerufenen Webseite.

Mit Hilfe von Community Bar erblickt der Surfer automatisch Kommentare zu Webseiten, falls andere Community-Bar-Nutzer dazu entsprechende Bemerkungen hinterlassen haben. Zudem kann der Surfer so Anmerkungen zu einer Webseite für andere Anwender vornehmen, die diese dann beim Aufruf der betreffenden Webseite zu Gesicht bekommen.

Anzeige

Über die Community Bar können Anwender miteinander chatten und sich über eine gerade geöffnete Webseite unterhalten, die bei allen anderen Chat-Partnern zu sehen ist. Zudem listet die Browser-Erweiterung die mit einer Webseite verknüpften Blogs und erlaubt die Zuweisung von Markierungen, Bewertungen oder Lesezeichen. Ferner werden alle mit einer Webseite in Verbindung stehenden Seiten aufgelistet, um so leicht an zusätzliche Informationen zu gelangen. Dafür bietet die Community Bar zudem eine kontextabhängige Suchfunktion.

Um die Community Bar zu nutzen, müssen sich die Anwender bei Microsoft anmelden. Für den Kommunikationsaustausch werden alle aufgerufenen Webseiten an einen zentralen Microsoft-Server übermittelt, der einen Kontaktaustausch ermöglicht. Ausgeschlossen davon sind lediglich alle https-Verbindungen sowie sämtliche Intranet-Aufrufe. Die Community Bar soll sich leicht um neue Funktionen erweitern lassen, wofür Microsoft eine passende API zur Verfügung stellt.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die Jybe-Freeware, die gleichfalls dem Alleine-Surfen ein Ende bereiten will. Auch damit können Benutzer gemeinsam Webseiten besuchen und sich per Chat über Internetinhalte unterhalten.

Die Community Bar für den Internet Explorer kann ab sofort als Testversion kostenlos unter www.communitybar.net heruntergeladen werden. Noch forschen die Microsoft-Entwickler an der Software, wollen aber bereits zeigen, in welche Richtung die Arbeit hier geht.


eye home zur Startseite
eldred 25. Jun 2006

MS hat sich mal wieder eine nette Funktion abgeschaut. Als Erweiterung schon lange für...

eve 17. Jun 2006

erzähl mal den autofahreren an der tankstelle das die straßen ja kostenlos sind. wenn du...

Eve 15. Jun 2006

naja du hofst das nicht nur eine minderheit das system nutzt oder ? und wenn alle das...

Eve 15. Jun 2006

schade da werde ich wohl nicht dabei sein :D naja wen erstmal ein "stasi"-system da ist...

Eve 14. Jun 2006

bei miranda und trillian sind die gleichen sicherheitslöcher, nur solange die software...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  3. TAP.DE Solutions GmbH, München
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  2. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  3. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    Sarkastius | 05:39

  2. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    Smincke | 05:26

  3. Re: Einer der schnellsten

    Sarkastius | 05:26

  4. Re: schön die datenblätter zitiert

    Sarkastius | 05:19

  5. Re: Löschqopute irrelevant

    ThaKilla | 05:18


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel