Abo
  • IT-Karriere:

BenQ Joybook R55 mit 16 ms schnellem Display

Spiele-Notebook mit schneller Grafiklösung

Mit dem Joybook R55 will BenQ ein 15-Zoll-Notebook mit besonders schnell schaltendem Breitbilddisplay mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln vorstellen. Das Gerät ist mit Intels Core-Duo-Prozessor mit 1,6 GHz bestückt und beherbergt Nvidias GeForce Go 7400.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Speicher besteht aus maximal 2 GByte DDR2-RAM. Dazu kommen eine SATA-Festplatte mit maximal 120 GByte und ein optisches Super-Multi-Laufwerk, das auch DVD-Double-Layer-Medien beschreiben kann.

BenQ Joybook R55
BenQ Joybook R55
Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Das BenQ Joybook R55 bietet zudem ein Modem, Fast-Ethernet, Bluetooth sowie WLAN (802.11a/b/g) und VGA sowie zwei USB-2.0-Schnittstellen, Firewire, S-Video, PC-Card und Tonanschlüsse inklusive eines SPDIF-Ausgangs.

Zur Akkulaufzeit des BenQ R55 machte der Hersteller noch keine Angaben. Das Notebook misst 355 x 254,6 x 25,5 bis 35,5 mm bei einem Gewicht von 2,8 Kilogramm.

Einen Preis nannte BenQ noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (-88%) 3,50€
  3. (-56%) 19,99€
  4. 48,49€

graf porno 13. Jun 2006

in einem test hab ich vor kurzem gelesen, dass die 7400 Go noch unter dem leistungsniveau...

mb 13. Jun 2006

Hmm, 15 Zoll und dann 2,8kg....für das bischen.. Denke da hätte man das ganze noch auf 2...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /