Abo
  • Services:

Samsung: Erstes HSDPA-Handy kommt auf den Markt

Samsung SGH-VZ50
Samsung SGH-VZ50
Neben dem Hochgeschwindigkeitszugang ins Internet ist das Triband-Gerät, das auf den Frequenzen 900, 1.800 und 1.900 MHz funkt, insgesamt gut ausgestattet: Die 2-Megapixel-Kamera zeigt Bilder auf einem 2-Zoll-QVGA-Display mit 262.144 Farben und einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Der Knipser verfügt über ein vierfach digitales Zoom und schafft Fotos mit einer Auflösung von bis zu 1.600 x 1.200 Pixeln, Videos werden mit maximal 320 x 240 Pixeln aufgenommen. Daneben ist eine zweite Kamera mit VGA-Auflösung für die Video-Telefonie an Bord.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Iserlohn

Am Geräterand des SGH-ZV50 befinden sich zwei Tasten, über die der MP3-Player bedient wird. Musikdateien, Fotos, Videos und Spiele passen entweder auf den internen Speicher von 30 MByte oder auf micro-SD-Karten, mit denen der Nutzer die Speicherkapazität erweitern kann. Vodafone will jeder Lieferung eine 64 MByte microSD-Karte beipacken. Der integrierte Sprachspeicher erlaubt, das Telefon als Diktiergerät oder als Sprachrekorder zu nutzen. Die Datenübertragung ist mit dem Samsung SGH-ZV50 sowohl über USB-Kabel als auch kabellos über Bluetooth möglich.

Ein 900-mAH-Akku soll laut Vodafone eine Stand-by-Zeit von gut 8 Tagen und eine Gesprächszeit von bis zu 2,5 Stunden im UMTS-Netz erreichen. Zu den Akkulaufzeiten im GSM-Netz gibt es keine Angaben.

Das silberne Klapphandy ist in Verbindung mit einem Vodafone-Vertrag bei zusätzlicher Buchung der Datentarifoption WebConnect Fair Flat National für 179,90 Euro ab sofort im Handel erhältlich. Ohne Vertrag soll das Mobiltelefon 799,50 Euro kosten.

 Samsung: Erstes HSDPA-Handy kommt auf den Markt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

JohnDoe 13. Jun 2006

Wenn die Inklusivleistungsgrenze in zwei aufeinander folgenden Monaten überschritten...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /