Sins of a Solar Empire - Echtzeitstrategie im Weltraum

Weltraumstrategie mit planetarer Interaktion und Forschung

Mischungen aus Echtzeitstrategie- und klassischen Strategiespielen mit Weltraum-Szenario sind eher selten anzutreffen. Das bei Ironclad Games in Entwicklung befindliche Spiel "Sins of a Solar Empire" soll - ähnlich dem für 2006 angekündigten Sword of the Stars - nicht nur spannende Raumgefechte, sondern auch das Erforschen des Universums und den Ausbau von Planeten bieten und scheint einen Schwerpunkt auf strategisches Denken zu setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu Beginn hat der Spieler die Auswahl zwischen drei verschiedenen Rassen, über deren Schicksal entschieden werden muss. Als Anführer eines galaktischen Imperiums muss der Spieler mit seinen Schiffen eventuelle Gefahren in einer epischen Science-Fiction-Saga abwehren.

Inhalt:
  1. Sins of a Solar Empire - Echtzeitstrategie im Weltraum
  2. Sins of a Solar Empire - Echtzeitstrategie im Weltraum

Sins of a Solar Empire
Sins of a Solar Empire
Das Spiel soll sich jedoch nicht nur darauf beschränken, größere Flottenverbände gegeneinander antreten zu lassen. Auch das Erforschen von Regionen und Techniken sowie das Besiedeln von Planeten wird dazugehören. Dabei gibt es die Möglichkeit, sowohl im Orbit als auch auf der Planetenoberfläche Strukturen zu bauen und damit das eigene Imperium erweitern zu können.

Die Beschreibung der planetaren Interaktionen erinnert ein wenig an Strategiespiele wie Master of Orion und Galactic Civilization. Der Spieler muss sich um das Bevölkerungswachstum und die Strukturen kümmern und baut auf den Planeten neue Flottenverbände. Auch der Orbit von Planeten lässt sich mit Strukturen wie etwa Sprungtoren oder Schild-Generatoren besetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sins of a Solar Empire - Echtzeitstrategie im Weltraum 
  1. 1
  2. 2
  3.  


LOLER 22. Jun 2006

Und Oblivion auf der XBOX ist in einigen Belangen sogar schlechter. Zb die Sichtweite...

^Andreas... 13. Jun 2006

Wohl nicht ganz ohne Grund ;-)

Ender 13. Jun 2006

Verstehe ich nicht, warum da im Artikel was von Xvid steht, den Trailer gibts anscheinend...

Silas 13. Jun 2006

1. Befindet sich das Spiel noch in der Entwicklungsphase... ob sich da an der Grafik...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  2. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  3. Chat-App: Onlinestatus in Whatsapp lässt sich bald verstecken
    Chat-App
    Onlinestatus in Whatsapp lässt sich bald verstecken

    Bislang können alle Personen, mit denen man einmal bei Whatsapp gechattet hat, sehen, wenn man online sind. Das soll sich ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /