Webserver: Apaches Vorsprung schrumpft

Microsoft kann deutlich an Boden gutmachen

In Sachen Webserver kann Microsoft weiter zum Marktführer Apache aufschließen. Laut Juni-Report des Web-Server-Survey von Netcraft konnte Microsoft seinen Marktanteil deutlich steigern: von 25,46 Prozent auf 29,71 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahl der Host-Namen, die auf Microsofts Web-Server-Software laufen, kletterte um 4,5 Millionen, während es bei Apache um rund 429.000 Domains nach unten ging. Entsprechend verlor Apache Martkanteile und kommt nur noch auf 61,25 statt im Vormonat 64,76 Prozent. Einst lagt Apache gemessen an den Marktanteilen 48,2 Prozentpunkte vor Microsoft, nun sind es nur noch etwa 31,5 Prozentpunkte.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. Product Owner / Business Proecess Expert Retoure (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Der Grund für die Verschiebung der Marktanteile lässt sich aber erneut beim Domain-Hoster GoDaddy ausmachen, der seine Server umstellt. Rund 1,6 Millionen geparkte Domains wanderten so von Apache zu Microsoft. Hinzu kommt eine steigende Zahl an Blogs, die unter Windows laufen, Netcraft nennt hier explizit die Intergenia AG und Excite.co.jp.

Insgesamt verzeichnete Netcraft in absoluten Zahlen die größte Zunahme an Servern seit Erhebung der Daten. Insgesamt 85,54 Millionen Server antworteten auf die Anfragen von Netcraft, 3,96 Millionen mehr als im Mai 2006.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


foobar 15. Jun 2006

Subventionen gibt es überall auf der Welt.. *sigh* Für Apache wird auch nichts gezahlt...

Slark 12. Jun 2006

Heil Pückler

Michael - alt 12. Jun 2006

Für den VSEDaemonSVC gibts auch heute nur noch POWER als Programmstarter und für den...

ChilliConCarne 12. Jun 2006

Ah ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /