Bericht: Intel plant Preissenkungen um bis zu 60 Prozent

Größere Preissenkung angeblich für 23. Juli geplant

Intel plant angeblich deutliche Preissenkungen für seine Prozessoren, will die Nachrichtenagentur Bloomberg erfahren haben. Sie beruft sich auf Manager der Mainboard-Hersteller Micro-Star und Gigabyte. Bis zu 60 Prozent sollen die Chips billiger werden, um Konkurrent AMD wieder Marktanteile abzuknöpfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Bloomberg plant Intel die Preissenkungen für den 23. Juli 2006. Da Intel mit Conroe zu dieser Zeit wohl auch seinen ersten Desktop-Prozessor auf Basis der Core-Architektur auf den Markt bringen will, scheint dies durchaus plausibel.

Die schnelleren Dual-Core-Prozessoren würden um rund 15 Prozent im Preis sinken, zitiert Bloomberg Alex Lin, Produkt-Marketing-Manager bei Micro-Star. Einige Pentium-Prozessoren sollen um bis zu 60 Prozent billiger werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DerWer 12. Jun 2006

Der Jordsch?

stiller 11. Jun 2006

ich werde sicherlich noch einige jahre bei meinem athlon64 3200+ bleiben, aber die...

sdgfsdg 10. Jun 2006

Hat sich das einer bezüglich "Intel vPRO" durchgelesen? Die Idee hatte ich schon vor...

rudicarrell 10. Jun 2006

ist amd auch schon gewesen p4 mit über 100 watt soll stabieler sein als max 89 watt...

spilkz 10. Jun 2006

hossa, 3800 von 250€ auf 150€ gesunken!? alter schwede, was würd mich mich ärgern, hätt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /