Abo
  • Services:

Für Spiel und Büro: Überarbeitete Breitbild-LCDs von Dell

2407WFP löst 2405FPW ab, 2007WFP tritt die Nachfolge des 2005FPW an

Wer sich intensiv nach Breitbild-LCDs mit 20 Zoll und mehr umschaut, dürfte auch schon auf Dells Angebote gestoßen sein, die in Foren nicht nur wegen ihrer günstigen Preise viel diskutiert werden - so gab es in der Vergangenheit Berichte über Ausleuchtungsprobleme bei einigen Geräten. Nun liefert Dell die neue Generation seiner 20,1- und 24-Zoll-LCDs der "Ultrasharp"-Serie aus, zwei davon mit 16:10- und eines mit 4:3-Bildformat. Die neuen Breitbild-Flachbildschirme fallen dank ihrer HDCP-Unterstützung auf, die für die Filmwiedergabe von HD DVD und Blu-ray relevant ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell 2007WFP (16:10)
Dell 2007WFP (16:10)
In Anbetracht des weiter wachsenden Interesses an Breitbild-Displays dürften vor allem die Dell-Geräte "2007WFP" (20 Zoll) und "2407WFP" (24 Zoll) relevant sein. Anders als das 4:3-LCD "2007FP" verfügen sie neben einer Bild-in-Bild-Funktion über einen DVI-Eingang, der sowohl ungeschützte als auch verschlüsselte (HDCP) digitale Videosignale versteht. Damit sind die beiden schon vom Format her passenden Breitbild-LCDs auch für die Wiedergabe von Blu-ray- und HD DVDs gewappnet; die Filmindustrie fordert bei digitaler Ausgabe von hochauflösenden Videos eine Verschlüsselung, ohne sie bleibt das Bild schwarz.

Inhalt:
  1. Für Spiel und Büro: Überarbeitete Breitbild-LCDs von Dell
  2. Für Spiel und Büro: Überarbeitete Breitbild-LCDs von Dell

Beim 20-Zoller 2007WFP handelt es sich um den Nachfolger des 2005FPW. Beide warten mit 1.680 x 1.050 Bildpunkten und einer Leuchtstärke von 300 cd/qm auf. Von 600:1 auf 800:1 angehoben wurde das Kontrastverhältnis, der Blickwinkel wuchs minimal vertikal und horizontal von 176 auf 178 Grad. Bei den Schnittstellen werden weiterhin ein Cinch- und S-Video-Eingang, VGA und DVI unterstützt, Letzteres wie oben erwähnt nun auch inkl. HDCP.

Dell 2407WFP (16:10) mit optionaler Lautsprecher-Erweiterung
Dell 2407WFP (16:10) mit optionaler Lautsprecher-Erweiterung
Der 24-Zoller 2407WFP löst hingegen den 2405FPW ab. Auch hier hat sich an der Auflösung (1.920 x 1.200 Bildpunkte, WUXGA+), dem Kontrastverhältnis (1.000:1), dem 178-Grad-Blickwinkel und dem in das Gehäuse integrierten 9-in-1-Speicherkartenleser nichts geändert. Die Helligkeit wurde den Datenblättern zufolge leicht reduziert: Statt 500 cd/qm sind es beim 2407WFP lediglich 450 cd/qm, was sich positiv, wenn auch nur minimal auf den Kontrast bei Filmen oder Spielen auswirken könnte. Die Schnittstellenausstattung umfasst beim 2407WFP je einmal DVI+HDCP, VGA, Komponente und S-Video. So lassen sich etwa auch Spielekonsolen mit analogen Ausgängen anschließen, wobei Dell eine gute Skalierung verspricht.

Für Spiel und Büro: Überarbeitete Breitbild-LCDs von Dell 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Johnny Cache 09. Jun 2006

Ja, dein Gesichtsfeld ist ja viel breiter als daß 4:3 dem auch nur ansatzweise gerecht...

Thalic 09. Jun 2006

Habe gerade das Spatz-Tech Sortiment angeschaut und es scheint doch noch Geräte zu geben...

Blubberlutsch 09. Jun 2006

Hmm, zumindest bei den technischen Daten zum 2407WFP habe ich gelesen, dass der erst ab...

adba 09. Jun 2006

Natürlich mach ich da fast noch Gewinn ;-) aber schliesslich gibt es jetzt nur noch...

testuser 09. Jun 2006

Das liegt eher an VSYNC=off.. Das is naemlich das typische Merkmal dessen..


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /