Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Touchscreen-Technik macht Kalibrierung überflüssig

Touchscreen erkennt Berührungen anhand von Geräuschen

Der Touchscreen-Hersteller Elo TouchSystems hat eine neuartige Technik vorgestellt, bei der die sonst übliche Kalibrierung eines Touchscreens entfällt. Dazu hat der Hersteller bisherige Touchscreen-Technik mit einer Tonerkennung kombiniert, um Berührungen anhand von Geräuschen zu erkennen.

Die Touchscreen-Technik von Elo TouchSystems wird als "akustische Impulserkennung" (Acoustic Pulse Recognition - APR) bezeichnet und besteht aus vier Signalumwandlern an den Kanten der Touchscreen-Glasscheibe. Diese Transducer genannten Wandler registrieren Berührungen auf der Glasfläche. Denn eine Berührung auf dem Glas erzeugt an allen Stellen ein einzigartiges Geräusch, beschreibt Elos Produkt Manager Michael Bartelmeß das Verfahren.

Anzeige

Dieser Berührungsklang wird von einem Controller digitalisiert und mit einer Liste bekannter Klangdaten für jede Stelle auf der Glasfläche verglichen. Findet der Controller eine Übereinstimmung, springt der Cursor unverzüglich zu der berührten Position. Laut Bartelmeß haben frühere Versuche, die Position einer Berührung mittels Mikrofonen zu bestimmen, auf aufwendige und teure Signalverarbeitung gesetzt und auf jegliche Referenzdaten verzichtet.

Der Vergleich mit Klangdaten und der Verzicht auf die Errechnung mittels Signalverarbeitung soll einen kosteneffizienten Einsatz der Technik ermöglichen. Elo TouchSystems will die APR-Technik erstmals ab September 2006 im 15-Zoll-Touchmonitor 1529L integrieren. Ein Preis für das Gerät ist noch nicht bekannt.

Die APR-Technik soll sowohl für großflächige als auch kleine Touchscreens geeignet sein und benötigt nur 5 mm breite Ränder als Abdichtungsbereich. Dadurch lassen sich mehrere Touchscreens direkt nebeneinander positionieren und auch ein Einsatz in PDAs und Smartphones ist denkbar. Als erste Einsatzfelder sieht der Hersteller zunächst den Gastronomiebereich sowie Verkaufsautomaten in Flughäfen, Bahnhöfen, Kinos oder anderswo.

Elo TouchSystems will die APR-Technik ab dem 7. Juni 2006 auf der SID (Society for Information Display) im kalifornischen San Francisco vorstellen.


eye home zur Startseite
SteaK 14. Nov 2007

Der Unterschied liegt ganz einfach in der Ausbreitungsgeschwindigkeit der Welle auf dem...

Lall 09. Jun 2006

Er meinte wahrscheinlich Scheißen. Offenbar gehört er zu der Sorte Mensch, bei der es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Strahlenbelastung ist zu hoch

    Mingfu | 19:42

  2. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    mnementh | 19:42

  3. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    teenriot* | 19:38

  4. Re: Haben die TV -Streamer denn endlich HD?

    Michael H. | 19:38

  5. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    Der Held vom... | 19:35


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel